Copy
NFTE Newsletter Oktober 2016
View this email in your browser

Liebe NFTE - Freundinnen und Freunde und Interessierte,

viele Dinge haben sich bei NFTE getan. Ein neues Team, das hier unten vorgestellt wird, arbeitet seit April mit großem Elan und auch schon schönen Erfolgen. Die erste große Herausforderung war der Bundesevent (siehe nächster Bericht weiter unten), der wie in den letzten Jahren auch im Rahmen des Entrepreneurship Summit an der freien Universität Berlin stattfand. Aber die nächste große Herausforderung ist schon in wenigen Wochen: das Symposion zur Verankerung von Entrepreneurship Education in der Lehrerbildung, das wir gemeinsam mit BENHU, dem Berliner Entrepreneurship Netzwerk von Hochschulen und Unternehmen, durchführen. So ist daraus jetzt der Deutsche Entrepreneurship Education Campus 2016 geworden (Programm siehe Link). Da wir gleichzeitig mit der Durchführung des Young European Entrepreneur of the Year Awards beauftragt sind, wird das Ganze ein richtig großer Aufschlag für die Entrepreneurship Education in Deutschland. Die Vorbereitungen laufen gut, aber die Durchführung bleibt noch eine deutliche Herausforderung. Nun wünsche ich Allen eine informative Lektüre des Newsletters und

bleiben Sie uns gewogen, 

Ihr und Euer Wolf-Dieter Hasenclever
Vorsitzender des Vorstandes NFTE Deutschland

"Es muss immer das Feuer des Neuen brennen..." so Wolf Lotter auf dem Entrepreneurship Summit am 08. und 09. Oktober 2016

Zum 12ten Mal fand unser NFTE Jahresevent hier in der Hauptstadt auf dem o. g. Summit statt. Und wie in jedem Jahr, so war auch dieses Mal die Vorfreude - aber auch die Aufregung - unserer NFTE SchülerInnen groß! Manches Mal ist es aber auch der NFTE Lehrer, der aufgeregter ist als die Kühnsten unter den Jungen. Es hat sich gezeigt: Elias blieb auch auf den hauptstädtischen Bühnen cool - und holte mit seinem "Hatschi" Platz zwei, gefolgt von Lukas Swierczyna von der Sabel Wirtschaftsschule München. Er gewann mit "Overlay", seinem Schuhschoner für Skater, den dritten Platz unter den NFTE BundessiegerInnen. Aufgrund der Besonderheit, dass in diesem Jahr zeitgleich das NFTE Landesevent Berlin/Neue Bundesländer stattfand, erhielt Lea Puttkamer von der Warnowschule Papendorf mit ihrer hochkomplexen technischen Alternative zu den hochstehenden Windrädern den ersten Platz unter den NFTE SchülerInnen aus der Region. Den ersten Platz im NFTE Bundeswettbewerb und damit auch den Flug nach New York zum globalen NFTE Event  am 23.03.2017 erhielt Maren Küppers aus Niedersachsen mit ihrer Lösung dafür, dass behinderte Menschen in große Schwierigkeiten geraten können, wenn der gegebenenfalls seltene Bus ihnen quasi "vor der Nase" wegfährt. Die überwältigend reife Sechzehnjährige erzählte mir, wie ihr selbst das passierte: der Mitschüler vor ihr nahm seine Beine in die Hand - während sie mit ihrer Gehbehinderung am Ende kräftezehrende drei Stunden zur Schule laufen musste. Während dessen aber ersann sie in den ersten Zügen ihre "Click&Help" App, die nur über ein ärztliches Rezept erhältlich sein soll und wofür sie bereits mit einem regionalen Busunternehmen im Gespräch ist (mehr dazu lesen Sie hier). Es war wie immer (hier dazu ein Film von NFTE USA) sehr bewegend zu hören und bei der NFTE Preisverleihung auch deutlich zu sehen, welche persönliche Tragweite dieser Zuspruch für Maren hat. In den Worten der NFTE Lehrerin Silke Klimek von der Realschule Wolfach: " Weil es so wunderschön ist, wenn Schüler über sich hinauswachsen und nicht mehr im Schatten stehen - ist der NFTE Unterricht für mich das Sahnehäubchen meiner Arbeit! NFTE ist ein sehr gut durchdachtes und ausgereiftes Konzept". Und weil ihre Kollegin Christiane Franke derselben Überzeugung ist und schon viele NFTE Schülergenerationen begleitet hat, erhielt sie sozusagen zu ihrem 10jährigen NFTE Jubiläum die Auszeichnung für die NFTE Lehrerin des Jahres 2016 - und fliegt im März mit nach New York. Herzlichen Glückwunsch nochmals an alle GewinnerInnen und vielen Dank an alle Beteiligten!

Gruppenfoto vom NFTE Bundeswettbewerb 2016 - SiegerInnen, LehrerInnen und das NFTE Team
Danke für die Gastfreundschaft zur Auftaktveranstaltung
Wir danken der Berliner Volksbank für die Bereitstellung der Geldpreise
Wir danken dem Verlag für die freundliche Spende von: Gerd Gigerenzer's "Risiko" 
Wir danken Bartelt & Sohn für die freundliche Unterstützung mit Glaspokalen

Unsere Vorbereitungen als Gastgeber des Europaevents YOUTHSTART laufen auf Hochtouren. Parallel organisieren wir gemeinsam mit BENHU den deutschen Entrepreneurship Campus

Zum zweiten Mal findet das Jahresevent unseres Europäischen Partnerverbunds bei uns in Berlin statt. Und getreu unserem gemeinsamen Motto: "Let's prepare young people for the future!" versammeln sich zum Deutschen Entrepreneurship Education Campus, dem DEEC, am 08.&09.12.2016 zahlreiche einflussreiche ProtagonistInnen aus der Entrepreneurship Lehre, Politik und Verwaltung. Zur Umsetzung dieser Veranstaltung haben wir uns mit BENHU, dem Berliner Entrepreneurship Netzwerk von Hochschulen und Unternehmen, zusammengeschlossen. Im Fokus dieses Campus steht die Fähigkeit, unternehmerisch zu denken und zu handeln - und was die günstigsten Bedingungen im Kontext Bildung dafür sind.

  Geschäftsführerin Frau Claßen im Kurzinterview

NFTE: Was hat Sie an NFTE so begeistert, dass Sie NFTE fördern möchten?
"Nun, wir befassen uns hier in Tannenfelde ja seit Jahren intensiv mit dem Thema Berufsorientierung. Beispielsweise fördern wir hier seit über 30 Jahren Junior und ich selbst bin seit ca. 5 Jahren in der Junior Jury dabei. Der Unternehmergeist kommt im Schulalltag bis heute noch immer viel zu kurz. Auch die Lehrkräfte kommen in ihrer Ausbildung sehr wenig damit in Berührung. Das NFTE Konzept hat uns sehr gereizt - besonders die Praxisorientierung und im Speziellen, dass in der Lehrerfortbildung auch mit den angehenden CETs die Ausarbeitung eines Mini Businessplans unternommen wird. Ebenso gefiel uns, dass NFTE fächerübergreifend angelegt ist: auch wir wollen, dass die SchülerInnen über den Tellerrand hinauszuschauen lernen."

ichmachmichselbstständig: ein erfolgreiches Jahr geht zu Ende

NFTE hat IMMS - "Ich mach mich selbstständig", eine Initiative der IHK, zu neuen Erfolgen an den Berliner Schulen und Hochschulen geführt. Wir haben insgesamt 41 Veranstaltungen mit Berliner GründerInnen organisiert und durchgeführt und von den über 500 SchülerInnen mit 85% zufrieden oder sehr zufrieden (53%) hervorragendes Feedback erhalten. Ein Feedback, das wir an die ehrenamtlich referierenden UnternehmerInnen von IMMS weiterreichen möchten: Ihnen gehört in dieser Initiative für mehr Unternehmergeist in den Schulen der Löwenanteil der Doppelstunde, die sie in der Regel zu zweit mit der Erzählung ihres Werdegangs bestreiten. Das Ergebnis der im Zuge dessen von NFTE für die IHK durchgeführten Blitzumfrage (nachzulesen im jüngst erschienenen Positionspapier für mehr Gründergeist an Schulen) spricht für sich: 79% der Befragten würden sich wünschen, im regulären Schulunterricht mehr über das Thema Unternehmertum und Selbstständigkeit zu erfahren. Eine starke Mehrheit, die uns bestärkt.

NFTE Personalia

In unserem Team hat sich in diesem Jahr vieles verändert: Wie im letzten Vorwort zu lesen war, übernahm im April Guido Neumann (Interview siehe weiter unten) das Amt des Geschäftsführers von Prof. Dr. Holger Zumholz, der inzwischen eine Vollzeitprofessur an der designakademie Berlin innehat, NFTE aber weiterhin als CET Trainer verbunden bleibt. Im Sommer hat sich unsere langjährige Programmleiterin Kyra Prehn dafür entschieden, neue Wege zu gehen und ihr Tätigkeitsfeld an Diane Brüggemann, bis dato unsere Netzwerkmanagerin Berlin/Neue Bundesländer, weiterzureichen. Wir alle danken dir, Kyra, für die gute Zusammenarbeit und deinen engagierten und über zehnjährigen Einsatz! Wir alle wünschen dir für deine Zukunft alles Gute - und freuen uns, dass auch du uns als CET Trainerin erhalten bleibst. Auch einer unserer Mitarbeiter aus dem Bundesgebiet, Hartmut Klötzing, wendet sich neuen Themen zu. Dafür haben wir in unserer Bundesgeschäftsstelle einige Verstärkung bekommen: wir heißen die neuen Kolleginnen Lisa Jarchow, ehemalige Studentin von und bei uns als Assistentin von Prof. Wolf-Dieter Hasenclever, die besonders für die Organisation des DEEC (siehe oben) verantwortlich ist, als auch Onika Amin, unsere flinke Praktikantin aus der Nachbarschaft - und die Tochter aus dem Hause Hasini, wo es unser Team sich mittags gerne mal indisch schmecken lässt - herzlich willkommen.  

Guido Neumann - der neue NFTE Geschäftsführer stellt sich vor

Welchen beruflichen Hintergrund hast du?
Ich habe die vergangenen 7 Jahre in einem Inkubator gearbeitet, wo wir Existenzgründungskurse für ALG I und II Empfänger durchgeführt haben. Als Projektleiter war ich Ansprechpartner für die Teilnehmer, die Trainer und die Mitarbeiter der Agenturen und Jobcenter. Ein weiterer Schwerpunkt war die Mitarbeit an Programmentwicklung und Qualitätsmanagement.
Was reizt dich an deiner neuen Aufgabe?
Die Aufgabe, NFTE Deutschland e.V. zu führen, ist für mich sehr reizvoll. Ziel ist ja die Verankerung von Entrepreneurship Education in der (Schul-) Bildung. Ich habe viele Menschen kennengelernt, die sich mit dem Thema „Verantwortung übernehmen“ wenig auseinandergesetzt haben. Auch sind Themen wie „Risikomanagement“, „Entscheidungen treffen“ und „Fehler machen dürfen“ nicht wirklich im Fokus von der Mehrzahl der Menschen gewesen, mit denen ich zu tun hatte. Diese fünf Themen gehören für mich aber zum „entrepreneurial mindset“. Dafür in der Gesellschaft Bahn zu brechen lohnt sich für mich.
Hast du eine Vision für NFTE Deutschland e.V.?
Durch die Teilnahme am NFTE-Unterricht in der Schule gelingt es, die Jugendarbeitslosigkeit zu senken. „Selbstständigkeit“ wird als Berufsweg anerkannt. Die zunehmende Digitalisierung der Welt und damit die sich verändernde Arbeitswelt braucht eigeninitiativ handelnde Personen, die zum Wohle aller agieren. Daran möchten wir alle bei NFTE unseren Anteil beitragen.
Wie willst du das erreichen?
„Steter Tropfen höhlt den Stein“ - durch die Digitalisierung und die Nutzung von social media gelingt uns eine große und schnelle Verbreitung unseres Ansatzes. Durch Teilnahme an Diskussionen und in Netzwerken tragen wir unsere Botschaft in die Gesellschaft. Qualitativ hochwertige Lehrer- und Lehrerinnenfortbildungen, die in den einzelnen Bundesländern regelmäßig stattfinden, sind der auslösende Moment für NFTE-Kurse. In den Kursen treffen wir motivierte Lehrer und Lehrerinnen, die diese Idee unterstützen und damit auch ihre eigene Arbeit erfolgreicher machen - auch sie sind Multiplikatoren. 

Prof. Wolf-Dieter Hasenclever und Prof. Johannes Lindner gemeinsam auf dem Podium beim Entrepreneurship Summit

NFTE Best Practice Schule in Kolbermoor gewinnt den European Entrepreneurial School of the Year 2016 Award

Unsere nächsten NFTE CET Trainings nach Bundesländern 



Nordrhein-Westfalen in Köln vom 03. – 05.11.2016 NFTE CET Training

Berlin/Neue Bundesländer in Berlin vom 10. – 12.11.2016 NFTE CET Training

Bayern in Kolbermoor vom 21. – 23.11.2016 NFTE CET Training

Schleswig-Holstein in Aukrug vom 09. – 11.02.2017 NFTE CET Training

In Hamburg, Erich-Kästner-Schule vom 15. – 17.02.2017 NFTE CET Training

 

Gerne beantwortet Ihre Fragen zu den Trainings: dbrueggemann@nfte.de

Aktualisierungen der Trainingstermine (bundesweit) finden Sie immer hier

Kennen Sie das boost project nach dem Prinzip kostenlose Spenden durch Ihre Online-Einkäufe? NFTE ist ein Charity Partner! Mehr dazu hier

Sie erhalten diesen Newsletter vierteljährlich 

Copyright © | NFTE_2015 | NFTE Deutschland e.V. | www.nfte.de -  all rights reserved.
 
Sie erreichen uns unter:

kontakt@nfte.de






This email was sent to <<Email>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
NFTE Deutschland e.V. · c/o Gründerzentrum HWR · Babelsberger Straße 40/41 · Berlin 10715 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp