Copy
Maschinenraum. Hinter den Kulissen der Politik
View this email in your browser
Share
Tweet
Share
+1
Forward

#europa

Am Freitag Abend stieg weißer Rauch in Brüssel auf: Griechenland und die Eurogruppe haben sich über eine Verlängerung der Griechenland-Kredite geeinigt. Im Vorfeld wurde laute Kritik an der Dominanz Deutschlands in der EU geübt: der Journalist Hans Kundnani beschreibt in seinem Buch "The Paradox of German Power" (Amazon-Link) von einer Rückkehr der "deutschen Frage" in wirtschaftlicher, nicht in politischer Form. 

Aber können historische Allegorien das Verhalten Deutschlands in der Eurokrise erklären? In allen wesentlichen Verhandlungen stand nicht Deutschland gegen den Rest der Euro-Gruppe, sondern Griechenland war isoliert - und das ohne Druck aus Berlin. Die Strategie der Regierung Tsipras, die Euro-Gruppe zu spalten ist nicht aufgegangen. London School of Economics, Die Welt, Süddeutsche Zeitung

#hhwahl2015

Fifty Shades of Grau - die Deutschen lieben's langweilig. Das ist Politik in einer postliberalen Demokratie - die Menschen wollen in Ruhe gelassen werden. Einerseits. Andererseits: eine immer größere Anzahl von Bürgern äußert seine Unzufriedenheit mit der Politik als Wutbürger, Protestwähler oder Pegida-Demonstrant. Wie die wachsende Kluft zwischen "Integrierten" und "Abgehängten" überwunden werden kann bleibt unklar.

Die Regeln der "neuen Parteiendemokratie" beschreibt Cicero treffend: In der postliberalen Demokratie entscheiden Wechselwähler, Spitzenkandidaten, Protestwähler, eine entideologisierte Programmatik und eine fehlerfreie Wahlkampagne über den Erfolg an der Urne. Auf Milieus können sich die Parteistrategen nicht mehr verlassen. Spiegel Online, Cicero, danielflorian.de

#datenschutz

Die Vermessung des Menschen schreitet voran. Aber auch in den USA gibt es inzwischen mahnende Stimmen. In einem aktuellen Report warnt die Federal Trade Commission vor aufdringlicher Werbung und überwachten Verbrauchern.

Für manche ist gezielte Werbung nur die Spitze des Eisbergs. Neue datengetriebene Geschäftsmodelle wie Versicherungen, die an ein Fitnessarmband gekoppelt sind, seien nur scheinbar freiwillig. Schließlich haben nur gesunde Menschen einen Anreiz, dieses Angebot wahrzunehmen. Alle anderen könnten von der Versicherung automatisch als Risikokunden eingestuft werden. Die Solidarität der Gesellschaft wird im digitalen Zeitalter auf eine besondere Probe gestellt. The Verge

#kommunikation

Der Taxi-App Uber weht fast überall ein kräftiger Gegenwind entgegen. Der oft unsympathisch wirkende Gründer Travis Kalanick ist daran nicht ganz unschuldig. Aber Kalanick hat auch erkannt: wenn er die "license to operate" für sein Unternehmen behalten will, muss er sich mit den Bürgermeistern dieser Welt gut stellen. Um das zu erreichen, hat Kalanick eine regelrechte politische Kampagnen ins Leben gerufen und dafür Obamas Kampagnenmanager David Plouffe verpflichtet. In Zukunft setzt Uber auf Kooperation statt auf Konfrontation. Politico

Sollten Startups wie alle KMUs gefördert werden oder benötigen sie andere Hilfe? Eine Ökonomin meint: wer Innovation fördern will muss auf Wachstum schauen, nicht auf Größe. Mehr auf danielflorian.de

Vielen Dank für die Rückmeldungen zur letzten Ausgabe des "Maschinenraums". Wenn euch der Newsletter gefallen habt, freue ich mich über eure Treue als Leser, aber natürlich auch über Empfehlungen in sozialen Netzen oder per E-Mail!

Falls ihr Link-Empfehlungen oder Verbesserungsvorschläge für den Newsletter habt, schreibt mir einfach eine kurze E-Mail oder kontaktiert mich über Facebook, LinkedIn oder XING.

Einen guten Start in die Woche!

Daniel Florian

Facebook
Facebook
Twitter
Twitter
LinkedIn
LinkedIn
Website
Website
E-Mail
E-Mail
Copyright © 2015 Daniel Florian, All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences 

Email Marketing Powered by Mailchimp