Copy

Dr. Petra Gamper

Seminare - Coaching
Gesundheit - mentale Kraft - Bewusstsein
mehr Infos:  www.petra-gamper.com

"Machen Sie mit Ihrem Kopf, was Sie wollen!"

View this email in your browser

Newsletter Nr. 13, August 2015
Klarheit bringt Erfolg 

Liebe Freunde, Bekannte und KursteilnehmerInnen,

Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Auch wenn die warmen Temperaturen uns noch mit Sommergefühlen schmeicheln, wissen wir, dass der Herbst vor der Tür steht. Ein neues Schuljahr beginnt. Für viele ist es der Moment, in dem wir Resümee ziehen: Wie war mein Sommer? Was habe ich erlebt? Haben sich meine Träume erfüllt? Habe ich alles erledigt, was ich wollte? Was war alles los? 
Hilfreich ist es, dabei zuallererst keine Bewertung abzugeben - denn nur all zu schnell verurteilen wir etwas und der Jammerlappen (in der linken Gehirnhälfte) schlägt zu. Also zunächst bitte nur Revue passieren lassen...was war los, wem bin ich begegnet, was habe ich erlebt, welche Bilder trage ich noch in mir, was hat mich erfüllt, was ist besonders gut gelungen und so weiter...
Lenken Sie den Blick auf das, was gut war, was Ihnen Freude bereitet hat; suchen Sie in jeder auch noch so schwierigen Situation das Gute daran. Vielleicht hat sich jemand verletzt; was könnte dann das Gute daran gewesen sein? Vermutlich hatte diese Person dann mehr Zeit für sich selbst, konnte zur Ruhe kommen, hatte endlich die Möglichkeit, wichtige Gedanken zu ordnen?
Vor allem in scheinbar tragischen Momenten oder schwierigen Phasen ist es umso schwieriger, nicht in die Opferrolle zu fallen und einfach nur von "Pech gehabt!" zu reden, sondern einen tieferen Sinn zu finden. Gute Freunde sind da oft willkommene Gehilfen, oder ein gutes Buch oder ein Gespräch mit professioneller Hilfe. Und ich garantiere Ihnen: Es ist möglich und es tut gut!! 
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen wohltuenden Sommerausklang - als gute Vorbereitung für einen erntereichen Herbst! 

Petra Gamper

Tipp 1

Wir fühlen, was wir fühlen, weil wir denken, was wir denken!

Wenn Sie davon noch nicht überzeugt sind, probieren Sie es doch einfach aus: Stellen Sie sich in Siegerpose und denken dabei "ich bin ein Versager".
...
Probiert?
Funktioniert nicht, oder?!

Unser Körper hat alle unsere Erfahrungen gespeichert. Daher ist unser Körper auch unsere größte Schatztruhe, auf die wir zurückgreifen können. Und noch etwas ganz Wichtiges: die körperlichen Informationen kommen und wirken in Bruchteilen von Millisekunden. Unser Verstand, unsere Gedanken sind im Vergleich dazu wahre Sprinter in Schneckentempo!! Wenn Sie sich wie ein Sieger hinstellen, wirkt diese Information in uns viel schneller und tiefer als das, was Sie sich denken (in diesem Fall "Ich bin ein Versager").

Nutzen Sie Ihre Schatztruhe so oft Sie können. Richten Sie sich auf vor wichtigen Terminen und Besprechungen. Oder strecken Sie sich bewusst 1x mehr, sollten Sie morgens irgendwie zermürbt aufwachen. Oder Sie haben von Ihrem Vorgesetzten gerade eine aufs Dach bekommen und fühlen sich zerknirscht, möchten dieses Gefühl aber wieder ausgleichen. Um gut weiter arbeiten zu können, hilft auch, sich körperlich aufzurichten und eine gute Spannung herzustellen. Mit guter Spannung meine ich nicht eine steife Haltung, sondern einen geraden Stand (oder auch im Sitzen) mit lockeren Oberkörper (Arme lassen sich schwingen, Schultern sind beweglich) und einer tiefen gleichmäßigen Atmung.
 

Lesetipp

Er ist ein fabelhaftes Wesen voller Sensibilität, Verantwortung und Leistungsbereitschaft. Wenn man ihn gut behandelt, bedankt er sich dafür. Nein, es geht nicht um den lieben Gott, auch nicht um Ihren Chef, sondern um ein völlig unterschätztes Organ: den Darm! Wer, so wie ich, sehr darmsensibel ist, d.h. auf so manche Nahrungsmittel mit unausgeglichenen Reaktionen (=Blähungen, Krämpfen, Verstopfungen, Durchfall) zu leiden hat, für den ist dieses Buch eine gleichsam heilsame wie humorvolle Lektüre. Und für all jene, denen der Darm keine Schnippchen schlägt, ist es eine interessante, witzig aufbereitete Tour in den eigenen Körper. Denn der Darm ist weit mehr als nur ein Verdauungsorgan; er ist schlichtweg ein mächtiger Kommandant in uns. 

"Darm mit Charme", Giulia Enders, Ullstein Verlag, 2014


 
Tipp 2
Sollte es Ihnen nicht gelingen, an Ihrem Sommer etwas Gutes zu finden (Tipp 1), nutzen Sie die nächsten Tage, um einen kurzen Trip zu machen, irgendwohin, einfach weg von zu Hause, von Ihrer gewohnten Umgebung, von den oft lästigen Alltagsaufgaben. Oft wirkt ein bisschen Distanz wie ein kleines Wunder.
Das ist der Effekt, den ich am Bergsteigen so mag - ich bekomme Distanz zu den Dingen, zu manchem Gedankenkarussell, mein Kopf wird frei und es breitet sich ein Lächeln in mir aus. Das, was vorher schwer war, klebt nicht mehr so an mir, ich bekomme den not-wendigen Abstand. Auch der Blick wird weiter, das Gefühl freier. Darum geht es. Vielleicht erreichen Sie das auch beim Fischen oder beim Schwimmen, finden Sie das Passende. Nur nicht zu Hause hocken bleiben, sich verkriechen und grübeln! (kommt übrigens von Grube)

In diesem Sinn wünsche ich Euch allen ein tolles abenteuerliches Wochenende!

Petra
Copyright © 2015 Petra Gamper, All rights reserved.
www.petra-gamper.com; Meran/Südtirol; petra.gamper@powerfit.org


unsubscribe from this list    update subscription preferences 

Email Marketing Powered by Mailchimp