Copy
In Webbrowser anzeigen


eHC, IHE, Jubiläumsfeier et formations dans la Suisse francophone

Juli 2016

Guten Tag et bonjour

Pour nos lecteurs francophones: Veuillez consulter notre bulletin en français, svp.

Intensive Wochen liegen hinter uns. Im April hat medshare das 10 jährige Bestehen gebührend gefeiert. Ende April konnte der eHealth Connector Frühlingsrelease freigegeben werden. Die Anhörung des Ausführungsrechts zum Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier wurde Ende Juni geschlossen. IHE Suisse führt derzeit zusätzlich noch eine Umfrage zu IHE Nationals Extensions und neuen IHE Integrationsprofilen durch. Am IHE-World Summit in Amsterdam waren Vertreter aus der Schweiz auf dem Podium.
Und medshare hat ein Austauschformat für elektronische Laborbefunde (eLaborbefund) in der Schweiz erarbeitet. Dazu wurde zunächst das Modell zu IHE XD-LAB im ART-DECOR Repository der IHE Europe erfasst und daraus das Modell im ART-DECOR ins Repository von eHealth Suisse abgeleitet. Dieses Modell dient nun als Basis für alle Laborbefunde in der Schweiz.
Mehr zu diesen Themen finden Sie in diesem Newsletter. Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre und geniessen Sie den Sommer!

Freundliche Grüsse
Tony Schaller

Inhalt
Seminare in Morges
eHC Frühlingsrelease
eHC Usertreffen
Jubiläumsfeier
eLaborbefund
IHE World Summit 2016
IHE National Extensions

Seminare in Morges

Folgende Seminare haben wir für 2016 in der frankophonen Schweiz geplant:
  • Formation IHE/HL7 CDA le 6 décembre 2016 à Morges
  • Formation « eHealth Connector » le 7 décembre 2016 à Morges
Anmeldeschluss: 31. Oktober 2016
Weitere Informationen zu den Seminaren in Morges: https://medshare.net/formations
Weitere Informationen zu Seminaren in der Deutsschweiz: https://medshare.net/seminare

10% Rabatt für Mitglieder der IHE Suisse und der HL7 Benutzergruppe Schweiz.
Zögern Sie nicht, diese Nachricht an andere interessierte Personen weiterzuleiten, danke.

eHealth Connector Frühlingsrelease 2016


Der produktive Frühlings-Release 201604 des eHealth Connectors ist seit Ende April verfügbar. Er enthält neben einigen Fehlerkorrekturen folgende neuen Features gegenüber dem letzten Herbst-Release 2015:
  • Unterstützung weiterer Austauschformate
    • CDA-CH-EDES – Notfallaustrittsbericht
      Einschränkungen:
      • Alle Kapitel in CDA Body Level 2
      • nur Vitalzeichen in CDA Body Level 3 sind qualitätsgeprüft
      • einige weitere Kapitel in CDA Body Level 3 sind "as is" verfügbar
    • CDA-CH-LRPH - Meldepflichtige Laborbefunde
    • CDA-CH-LRQC - Laborbefunde für Qualitätskontrolle
    • CDA-CH-LRTP - Laborbefunde im Transplantationsprozess
  • Validierung von CDA Dokumenten
    Folgende Validierungsschritte werden unterstützt:
    • Schema Validierung (W3C)
    • Schematron Validierung (ISO Schematron)
    • Optional: PDF/A Validierung eingebetteter PDF Dokumente (externe Lizenz erforderlich)
  • Umstellung auf Maven
    Das eHealth Connector Projekt ist zwischen R201510 und R201604 von Ant auf Maven umgestellt worden. Die Mavenisierung erleichtert die Einbindung von eHC-Teilkomponenten in Kundensoftware (z.B. nur CDA Serialisierung/Deserialisierung, nur CDA Validierung oder nur Kommunikationsmethoden).
Weitere Informationen:

Usertreffen « eHealth Connector »

Am 19.05.2016 hat in Bern das zweite eHealth Connector Usertreffen stattgefunden. Im Zentrum standen dabei der Gedankenaustausch unter Anwendern und Entwicklern des eHealth Connectors. Dabei wurden auch Prioritäten und Wünsche für die weitere Entwicklung des eHealth Connectors diskutiert. Diese werden in die weitere Planung des eHealth Connectors einfliessen.

Das nächste eHealth Connector Usertreffen findet am 15. Dezember 2016 in Bern statt. Wer daran gerne teilnehmen möchte, kann sich gerne bei medshare anmelden. Nutzen Sie dazu bitte unser Kontaktformular.

medshare Jubiläumsfeier


medshare hat am 22. April 2016 das 10 jährige Jubiläum mit geladenen Gästen gebührend gefeiert. Auf dem Programm standen eine Exkursion in die Grimselwelt und ein Dinner im Hotel Wetterhorn am Hasliberg mit anschliessendem SEVEN BackFunkLoveSoul Konzert.

Tony Schaller, Gründer und Geschäftsführer der medshare GmbH hat im Rahmen der Besichtigung der Kraftwerke Oberhasli ein Impulsreferat gehalten und dabei eine Analogie zwischen Grimselstrom und eHealth hergestellt. Dieses Impulsreferat liefert wichtige Anregungen für die weitere Entwicklung von eHealth und dem elektronischen Patientendossier in der Schweiz.

Weitere Informationen:

eLaborbefund, ART-DECOR und IHE XD-LAB (PaLM 7.0)

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat sich dazu entschieden, im elektronischen Patientendossier zugelassene Austauschformate mit Hilfe von ART-DECOR zu modellieren und im Wiki von "eHealth Suisse" zu dokumentieren.

ART-DECOR ist Werkzeug und Methodologie für den elektronischen Datenaustausch im Gesundheitswesen.

Im Rahmen der Erarbeitung des Austauschformats für allgemeine Laborbefunde in der Schweiz (CDA-CH-LREP), an welchen medshare massgeblich beteiligt ist, wird auf die Grundlage des IHE Inhaltsprofils "Sharing Laboratory Reports (XD-LAB)" aufgebaut. XD-LAB wurde am 5. Juli 2016 aktualisiert und ist im Pathology and Laboratory Medicine Technical Framework (PaLM), Revision 7.0 enthalten.

medshare hat in Zusammenarbeit mit den Teams von IHE Europe und ART-DECOR das komplette Modell von XD-LAB im ART-DECOR Repository der IHE modelliert und die Arbeiten damit gleichzeitig öffentlich frei verfügbar gemacht.

Davon konnte die normative Spezifikation des neuen Austauschformats «eLaborbefund (CDA-CH-LREP)» abgeleitet und helvetisiert werden. Das neuen Austauschformat befindet sich bis 30.09.2016 in der Review-Phase und kann hier eingesehen werden: http://e-health-wiki.ch/index.php/Ehscda:CDA-CH-LREP_(specification-de) 

 

IHE World Summit 2016

Am 7./8. Juni 2016 fand der IHE-World Summit in Amsterdam im Rahmen der eHealth-Week mit einer starken Schweizer Vertretung statt.
Weitere Informationen:

IHE National Extensions

IHE Suisse führt im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit eine Vernehmlassung zu folgenden IHE National Extensions und neuen IHE Integrationsprofilen durch:
  • IHE ITI TF-4 National Extensions for Switzerland
    • Requirements on CT Profile for Swiss Time Service
    • Requirements on ATNA, XDS.b and XCA Profiles for Audit Trail Consumption
    • Requirements on PIXv3 for Patient Identity Feed
    • Requirements on PIXv3 Profile for Patient Identifier Cross-reference Query
    • Requirements on PDQv3 Profile for Patient Demographics Query
    • Requirements on XCPD Profile for Cross-Community Patient Discovery
    • Requirements on HPD Profile for Replication
       
  • IHE Integration Profile Proposals
    • Authorization Decision Request (ADR)
    • Patient Privacy Policy Query (PPQ)
Nach Auswertung der Vernehmlassungsergebnisse werden die Proposals in Zusammenarbeit mit dem BAG überarbeitet und anschliessend bei IHE International eingereicht. Hauptziel ist es, dass die entsprechenden Anhänge im Ausführungsrecht zum EPDG mit Verweisen auf die offiziellen IHE Dokumente ersetzt werden können.
 
Die Proposals und eine Präsentation finden Sie hier:
http://www.ihe-suisse.ch/projects/proposals.html
 
Die Fragebogen finden Sie hier:  
Hinweis: Die Umfragen sind passwortgeschützt. Das Passwort kann von IHE Suisse Mitgliedern unter 071 279 11 88 oder per Mail info@ihe-suisse.ch bei der Geschäftsstelle bezogen werden.
Die Eingabe ist noch bis zum 31. Juli 2016 möglich.


 


Email Marketing Powered by MailChimp