Copy
Alle Kurzfilmveranstaltungen in Hamburg
View this email in your browser

Kurzfilm in Hamburg #008
August 2020
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kurzfilm Festival Hamburg

Being laid up was no excuse for not making art

Finissage und Filmscreening im Kunstverein in Hamburg

Die experimentelle Ausstellung „Humor nach #MeToo“ neigt sich dem Ende zu. Wir freuen uns über die positive Resonanz und viele Besucher*innen. Eine wunderbare Rezension zur Ausstellung findet sich auf Rhizome, dem sozialen Netzwerk der Hfbk. Die Kurzfilmprogramme zum Thema Humor nach #Metoo laufen letztmalig am 13. August um 17 und 19 Uhr. Mit einem kleinen Get-together beschließen wir die Ausstellung. Für mehr Infos siehe auch Kurzfilm in Hamburg #007 vom Juli.

Kunstverein in Hamburg, Klosterwall 23, Ausstellung Dienstag bis Sonntag, 12 bis 18 Uhr. Mehr hier.

Die Ausstellung Humor nach #Metoo im Kunstverein in Hamburg
Veranstaltung des Kurzfilm Festivals Hamburg

Stadt, Land, fux – Kurzfilme open air

Freiluftkino im Hof der fux eG
Das Kurzfilm Festival Hamburg und die fux Lichtspiele gehen an die frische Luft und projizieren abstandskonform eine feine Melange an Kurzfilmen im Hof der fux eG. Dabei hangeln wir uns von Großstadt zu Kleinstadt, vom Asphalt auf die grüne Wiese und streifen die Hansestadt. Wenn dann am Strand der Vollmond die Welt in wohlig warme Farben hüllt, wird alles gut.
Aus Rücksicht auf die Anwohner*innen geben wir Kopfhörer aus, keimfrei versteht sich.
Samstag, 22. August, Filmstart ab 20.30 Uhr, Hinterhof fux eG, Bodenstedtstraße 16.
(Siehe unten auch das Kurzfilmprogramm „Kurzfilme aus der Notaufnahme“ der fux Lichtspiele am Mittwoch, 19. August, open air)

Beim Open air: Good Night, Everybuds! und Train Robbers
In Zusammenarbeit mit der Kurzfilm Agentur Hamburg

Politische Kurzfilme

Ein Monat mit Vorfilmen im Metropolis
Seit vielen Jahren laufen regelmäßig während des Freiluftkinos auf dem Rathausmarkt politische Kurzfilme als Vorfilme. Politische Kurzfilme meint hier das, worauf sich Kurzfilm Agentur und Landeszentrale für politische Bildung einigen können. Das ist nicht immer einfach und ein weites Feld.
Doch das Freiluftkino auf dem Rathausmarkt ist abgesagt. Die bereits eingeplanten Kurzfilme werden dennoch gezeigt, im August jeweils am Samstag und Montag vor der Abendvorstellung im Metropolis. Unter anderem laufen zwei fürs Festival ausgewählte Filme und fünf aus dem Kurzfilm Verleih. Wir stellen sie euch hier vor.

The Beauty (D 2019, Pascal Schelbli, 4:14 min). Was wäre, wenn Plastikmüll in das Leben im Meer integriert werden könnte? 1. August um 19 Uhr

Dr. Günther Brann (D 2019, Dominik Bade, 3:35 min). Anhand der Werkzeuge des Arztes Dr. Günther Brann aus Altona wird dessen Leben im Nationalsozialismus erzählt. Es braucht nicht viel, um die Tragweite des Faschismus körperlich erfahrbar zu machen. 3. August um 19.30 Uhr

Eine gewisse Liebe zur Symmetrie (D 2019, Marlene Denningmann, 7:17 min). Über mächtige Frauen in der Politik und verdächtige Dreiecke. Eine Reise in die unentdeckte Welt der Mythen und Symbole aus feministischer Sicht. 8. August um 19.30 Uhr

Der Freie Mensch (D/CH 2019, Wanda Vanderstoop, Sylvie Boisseau, 7:30 min). Was passiert mit dem Menschen, wenn er ständigen und uneingeschränkten Zugang zu Informationen hat? 10. August um 19.30 Uhr

You Are Overreacting (PL 2018, Katarzyna Klimkiewicz, 3:57 min). Über die Stellung der Frau in unserer heutigen Gesellschaft. 15. August um 19.45 Uhr

Nach zwei Stunden waren zehn Minuten vergangen (D 2019, Steffen Goldkamp, 19:30 min). Zeit als Strafe. Von jugendlichen Häftlingen und schwer werdenden Körpern in verordneten Räumen. Alltag in der Justizvollzugsanstalt auf der Elbinsel Hahnöfersand. 17. August um 19.30 Uhr

Brand (D 2019, Alexander Lahl, Jan Koester, 5:15 min). Als der Bürgermeister eines kleinen Dorfes beschließt, etwa vierzig Geflüchtete aufzunehmen, trifft ihn und seine Familie eine Welle des Hasses. 22. August um 19.30 Uhr

Mall (D 2019, Jerry Hoffmann, 7:03 min). Als der introvertierte Didi dabei erwischt wird, wie er eine Spielzeugmeerjungfrau klaut, weiß sein betont viriler Vater nicht, wie er damit umgehen soll. 24. August um 19.30 Uhr

The Alternativen (D 2019, Benjamin Kramme, 13:14 min). Drei Frauen. Drei Generationen. Ein Streit über Politik bricht aus, doch der Konflikt liegt tiefer. 29. August um 20.30 Uhr

„… die bringen nur die Verbrecher weg“ (D 2019, Hamze Bytyci, 6:10 min) … sagte Zilli Reichmanns Vater sogar dann noch, als die Nazis die ersten Sinti und Roma verhafteten. Weil er sich geirrt hat, erzählt die 95-jährige Sintizza heute ihre Geschichte. 31. August um 19.45 Uhr

Nach zwei Stunden waren zehn Minuten vergangen und Eine gewisse Liebe zur Symmetrie
Weitere Kurzfilmveranstaltungen

Sommernachtskino statt Freiluftkino – MfHG statt Rathausmarkt

Das Freiluftkino auf dem Rathausmarkt kann nicht stattfinden. Als Alternative hat sich der überdachte Innenhof des Museums für Hamburgische Geschichte gefunden. Metropolis, B-Movie und das 3001 präsentieren vom 7. August bis zum 4. September an fünf Wochenenden ein ausgesuchtes Sommernachtskino: Stummfilmkonzerte, aktuelle Dokumentar- und Spielfilme und die Stadt Hamburg – als Kulisse und als Heimat. Mit Einführungen und Gästen.

Wie weisen hier insbesondere auf das Programm mit Kurzfilmen hin: „Roaring Twenties“ – Hamburg-Filme aus den 20er Jahren. Stummfilmkonzert mit dem Gitarrenorchester Gilbert Couché. Mehr zum kompletten Programm hier.

Samstag, 15. August um 21.30 Uhr im Museum für Hamburgische Geschichte, Holstenwall 24, Zugang zum Innenhof durch den Museumseingang

fux Lichtspiele im Exil – Open air

Streaming geht off, die fux Lichtspiele laden echte Menschen und spannende Gäste zum Open Air unterm Wetterzelt. Es gibt kurze und längere Filme im Hof der fux eG. Getränke kommen aus dem Slot. Alle Anstands- und Abstandsregeln werden eingehalten, daher können nur rund 50 Plätze angeboten werden.

Kurzfilme aus der Notaufnahme
Die kleine Programmreihe startet mit einigen Perlen, die in den fux Lichtspielen nur in der digitalen Notaufnahme während der Quarantäne zu sehen waren. Filme unter anderem aus Hamburg von Claire Walka, Henning Christiansen und Petra Schröder. Folgend eine Kurzbeschreibung der fux Lichtspiele: Wir werden auf die große Mission geschickt, den geheimnisvollen Vulkanmenschen von Anak Krakatau zu suchen und zu finden. Ein windiger Nachmittag wirbelt alles durcheinander. In einem schrillen Musical wird die Jagd nach Illusionen eröffnet. Danach direkt ins härteste Fitnessstudio der Welt, nach Kiew. Hoch über den Wolken herrscht Stille und Frieden. Doch jede Nacht rückt die chaotische Welt ein Stück näher.
Mehr zum Open-air-Programm hier.

Mittwoch, 19. August, Filmstart um 21 Uhr, fux Lichtspiele Open air im Hof, Bodenstedtstraße 16

Die fux Lichtspiele gehen mit Kurzfilmen nach draußen

Filmfest Weiterstadt on Tour

Kurzfilmauswahl im Metropolis
Seit 1977 findet im hessischen Weiterstadt auf einem Grillplatz im Wald ein internationales Kurzfilmfestival statt, für das sich inzwischen alljährlich über 4000 Filme aus aller Welt bewerben. Als eines der ersten Filmfestivals seit März findet es im August nicht online, sondern real statt. Da die Auflagen die Publikumszahl reduzieren und auch keine internationalen Gäste anreisen werden, geht eine Festivalauswahl erstmals auf Tournee durch einige Städte – von wo aus sich sonst alljährlich viele Stammgäste auf den Weg nach Weiterstadt machen. Das Programm präsentiert den Kurzfilm in seiner ganzen Vielfalt: vom Animationsfilm bis zum Experiment, von witzig bis nachdenklich. Im Metropolis läuft auch der neue Film Closet der Hamburger Regisseurin Claire Walka.
Donnerstag, 20. August um 19.45 im Metropolis. Mit Moderation.

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Website
Website
Instagram
Instagram
Copyright © 2020 Kurzfilm Agentur Hamburg, All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences