Copy
Neues aus der Welt des Kurzfilms
View this email in your browser

Shortfilm.News #119
Oktober 2019
Kurzfilmnews

Kurzfilm Hamburg ist umgezogen!

Wir haben mit vereinten Kräften in den letzten Tagen ordentlich geschuftet. Und es fast geschafft! Was mit sollte, ist nun in unserem neuen Heim in der fux eG, der Ex-Viktoriakaserne in Altona. Kartons stehen noch rum, Regale schon. Küche wird noch, Klos ebenfalls. Wir sind sehr begeistert von den neuen Räumen unterm Dach. Die Maulwürfe haben nun Sonne! Alles ist très chic geworden, was wir ein bisschen mit unseren betagten Möbeln konterkarieren.
Am vergangenen Samstag haben wir uns mit Abbruchparty von den alten Räumlichkeiten verabschiedet, die Gemäuer gerockt, Filmstreifen in die Luft! Heute wurde der Sperrmüll (knapp sechs Tonnen) in der Friedensallee abgeholt, die Räume sind übergeben, das Kapitel Filmhaus geschlossen.
Und nun die schlechte Nachricht. Trotz langfristiger Vorabsprachen hat der Telekommunikationsanbieter leider versagt. Unsere Telefone sind noch off. Könnte anscheinend auch noch ein paar Tage dauern. Per Mail sind wir aber erreichbar.

Einräumen der Regale, der Serverraum ist noch nicht ganz fertig, Blicke von der Galerie

Wer ist wo?

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KFA und IKFF unterwegs im Oktober …

Laura Schubert (Mo&Friese) ist vom 7. bis 9. Oktober beim Schlingel Festival in Chemnitz.
Sven Schwarz (Organisatorische Leitung Festival) ist vom 20. bis 25. Oktober beim ImagineNATIVE Festival in Toronto.
Anna Feistel (Programmkoordinatorin Festival) diskutiert am 24. Oktober mit anderen Gästen über Visionen für die Konstanzer kurz.film.spiele.
Anne Jagemann (Verleih) ist am 30. Oktober bei der Kinoprogramm- und Verleiherpreisverleihung in Hannover.
Axel Behrens (Verleih) ist ab dem 30. Oktober in der Jury beim Festival Curta Cinema in Rio de Janeiro, Brasilien.

Kurzfilmtag 2019

Kurzfilmveranstaltungen easy auf die Beine stellen
Am 21. Dezember findet der achte Kurzfilmtag statt. Motto 2019: „Was wäre, wenn …“ Vielleicht so: am kürzesten Tag des Jahres laufen Tausende Kurzfilme und Millionen Besucher*innen sehen zu? Alle frühen Vögel planen nun ihre Veranstaltungen. Auf der Website des Kurzfilmtags wird Ihnen geholfen: Es war wohl noch nie so einfach, Kurzfilmprogramme zu zeigen. Unser Verleih stellt ebenfalls Programme für kleines Geld bereit. Also mitmachen, auf gehts!

Noch Plätze frei

Kurzfilmprogramme bei der SchulKinoWoche
Vom 18. bis 22. November werden im Rahmen der 12. SchulKinoWoche Hamburg vier Kurzfilmprogramme für verschiedene Altersgruppen mit medienpädagogischer Begleitung gezeigt: Mo&Friese voll verdreht! (ab 5 Jahren), Mut beweisen (ab 11 Jahren), Netzpolitik (ab 13 Jahren) und Regenbogen (ab 14 Jahren). Anmeldungen hier.

Call for Entries: Coproduction Forum Euro Connection

Das Coproduction Forum Euro Connection nimmt über die AG Kurzfilm Einreichungen entgegen, die als Kurzfilm in europäischer Koproduktion geplant sind. Voraussetzungen: Das Projekt ist als internationale Koproduktion geplant, wird ein Kurzfilm mit nicht mehr als 40 Minuten Lauflänge, ein Teil der Finanzierung ist gesichert (Drittmittel) und der Dreh beziehungsweise die Produktion darf nicht vor Juni 2020 beginnen. Einreichdeadline ist der 20. Oktober. Mehr hier.

Call for Entries: Bundesmedienwettbewerbe

Die Bundesmedienwettbewerbe für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vergeben Preise im Gesamtwert von 31.000 Euro. Die Wettbewerbe sollen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zur aktiven Auseinandersetzung mit Medien motivieren und darüber ein authentisches Abbild jugendkultureller Sichtweisen und Perspektiven liefern. Klingt gut. Eine Kamera hat ja auch fast jedes Kind im Handy, also los. Einsendeschluss für die beiden Filmwettbewerbe ist der 15. Januar 2020. Mehr zur Teilnahme hier.

Branchennews

Neues aus dem Verleih

Verleihfilm gewinnt den Vorfilmtest der Filmkunstmesse
Den Vorfilmtest „Kurz vor Film“ der Filmkunstmesse Leipzig konnte am 17. September der Verleih der Kurzfilm Agentur Hamburg mit  Le premier pas (Der erste Schritt) von David Noblet (Belgien 2018, 3 min) für sich entscheiden. Bambi ist eher schüchtern. Als er im Auto auf seine Mutter wartet, trifft er Anais. Die beiden kommen ins Gespräch ganz ohne Worte. Le premier pas errang auch den Friese-Preis beim Mo&Friese KinderKurzFilmFestival Hamburg 2019. Herzlichen Glückwunsch!

Friese- und Vorfilmtestgewinner: Le premier pas
Veranstaltungen

A Wall is a Screen im Oktober

A Wall is a Screen by bike: Hamburg
Fahrradtour in Zusammenarbeit mit „Fahr ein schöneres Hamburg“ im Rahmen des Filmfest Hamburg. Am 2. und 3. Oktober um 19.45 Uhr. Teilnahme nur mit eigenem Fahrrad möglich. Anmeldung und weitere Infos hier.

A Wall is a Screen in Toronto
Am 23. Oktober im Rahmen des imagineNATIVE Filmfestivals, Kanada. Mehr hier.

A Wall is a Screen in Uppsala
Im Rahmen des Internationalen Kurzfilmfestivals Uppsala, Schweden
25. Oktober (Halloweenspecial), Start: 20.30 Uhr
26. Oktober (Kindertour), Start: 18.30 Uhr
Mehr hier oder da.

Die letzte Tour von A Wall is a Screen by bike ging durch den Hafen

Fuzzy Music Videos

Videokunst aus Hamburg
Wenn Musikvideos zeigen, was die Texte und Musik wirklich bedeuten, nämlich den Subbass der Existenz, wird Fuzzyness erschütternd hörbar. Begleitet wird der Abend durch eine Liveperformance von Philipp Schewe. Anschließend Gespräch mit Timo Schierhorn und Katharina Duve. Filmprogramm zur aktuellen Ausstellung „Fuzzy Dark Spot“ in der Sammlung Falckenberg, Deichtorhallen Hamburg.
Die Filme: LMAA vs. Leider Geil (Timo Schierhorn, Deichkind, 2015, 3:31 min), Selber machen lassen (Timo Schierhorn, Deichkind, 2015, 3:57 min), Flieger Trilogie (Rotraut Pape, 1984, 12 min), Moth Race (Heinz Emigholz, Kreidler, 2012, 3:54 min) und The Worst Good Shepherd (Philipp Schewe, 2008–2019, 20 min)
Dienstag, 8. Oktober um 19.15 Uhr im Metropolis, mit Gästen

30. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg

15. bis 20. Oktober
Die Lesbisch Schwulen Filmtage (International Queer Film Festival) feiern ihre 30. Ausgabe – und alle feiern mit! Wie zuletzt laufen auch vier Kurzfilmprogramme mit Publikumspreisen. Die drei „Ursula“-Preise gehen an die jeweils besten Kurzfilme in den Kategorien gender bender, lesbisch und schwul. Und bei „Made in Germany“ wird der beste deutsche Nachwuchskurzfilm ausgezeichnet. Zum Programm gehts hier.

Shortfilm Slam

Jeden dritten Freitag im Monat gibts den Shortfilm Slam mit Überraschungskurzfilmen. Einer wird gewinnen! Moderiert von Henna Peschel.
Freitag, 18. Oktober um 22.30 Uhr im Zeise

40 Jahre Metropolis

Vier Jahrzehnte Metropolis Kinemathek Hamburg, ein Grund zum Feiern! Wir lieben dieses Kino, das jeden Monat erneut spannende Filme aller Art zur exzellenten Vorführung bringt. Ein Fixstern in Hamburgs Kinolandschaft. Danke an das Team! Zum Jubiläum öffnet sich das Kino für Kinder zum Mitmachen, es wird erklärt, wie die Gestaltung des Programms so läuft und Schätze aus dem Archiv kommen zur Vorführung.

Kinoworkshop für Kinder
Kinder zwischen sieben und zehn Jahren können einen eigenen Zeichentrickfilm auf analogem Filmmaterial herstellen. Der Workshop dauert etwa eine Stunde. Abschließend ist die Vorführung der kurzen Filme vorgesehen. Die Teilnahme ist frei, die Plätze sind begrenzt. Anmeldung erbeten hier.
Samstag, 26. Oktober um 15 Uhr

Recherchieren, Programmieren, Debattieren
Wie wird das Filmprogramm zusammengestellt? Wo kommen die Filme her, wer hat die Rechte? Warum läuft der Film in dieser speziellen Sprachfassung und nicht von einer analogen Filmkopie, sondern von einer Blu-ray? Fragen dieser Art beantworten Geschäftsführer Martin Aust, Programmgestalterin Manja Malz und Thomas Pfeiffer, Leitung des Archivs des Metropolis.
Samstag, 26. Oktober um 17 Uhr, Eintritt frei

Das gläserne Archiv – aus dem Keller auf die Leinwand
Im Filmarchiv des Metropolis lagern über 5500 Filme auf Zelluloid. Vom sekundenkurzen Kurzfilm bis zum stundenlangen Monumentalfilm ist alles dabei. Diese Filmklassiker finden regelmäßig Eingang ins Kinoprogramm. Doch heute regiert der Zufall: Das Publikum darf am Filmglücksrad drehen und stellt ein Überraschungsprogramm auf 35mm oder 16mm zusammen. Dazu gibts kurzweilige Positionen rund ums Thema Kinoerlebnis und Filmarchiv sowie Anekdoten des Archivars.
Samstag, 26. Oktober um 19 Uhr bis open end, Eintritt frei

Hamburg aus der Luft

Zum Erscheinen des Bildbands „Unser schönes Hamburg“ (Anm.: Warum müssen die Hamburger*innen eigentlich ständig daran erinnern, wie schön sie doch ihre Stadt finden?) wird eine Auswahl von Filmen präsentiert, die die Hansestadt aus der Vogelschau zeigen: von der Zwischenkriegszeit über die Zerstörungen im Bombenkrieg bis hin zur wiederaufgebauten Stadt: Neben den vielen Neubauten ist doch vieles Altes erhalten geblieben …
Sonntag, 27. Oktober um 11 Uhr mit Joachim Paschen

Jazz und Vampire

Fünf Kurzfilme von Jean Painlevé
Der Biologe Jean Painlevé synthetisierte den wissenschaftlichen Dokumentarfilm mit dem cinéma pur der Avantgarde. Die Surrealisten schätzten seine Filme, weil sie das Fantastische im Realen enthüllen. Die gezeigten Kreaturen führen eine scharfe Klinge in einer Welt, in der ununterbrochen unterjocht und gekämpft wird: Fressen und Gefressen werden. Der Kommentar beschreibt nüchtern die schlimmsten Barbareien oder Grausamkeiten, verniedlicht oder vermenschlicht die Tierwelt nicht, sondern transzendiert das für uns Nicht-Verstehbare.
Das Programm: Le Vampire (F 1945, 9 min, alle Filme mit engl. UT) ist ein wissenschaftlicher Film über eine zehn Zentimeter große, südamerikanische blutsaugende Fledermaus, vertont mit Jazzmusik, deren Dämpfer eine samtene Klangfarbe erzeugen, zu der eifrig Blut gepumpt wird. Außerdem: L’Hippocampe (Das Seepferdchen, F 1931, 19 min), Oursins (Die Seeigel, F 1954, 11 min), Les Amours de la pieuvre (Die Liebe der Kraken, F 1967, 14 min), Acéra ou le bal de sorcières (Acera-Moluskeln oder der Tanz der Hexen, F 1972, 15 min).
Donnerstag, 31. Oktober um 21.15 Uhr im Metropolis, mit Einführung von Thomas Tode

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Website
Website
Pinterest
Pinterest
Instagram
Instagram
Copyright © 2019 Kurzfilm Agentur Hamburg, All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences