Copy
Der Donnerstag beim 35. Kurzfilm Festival Hamburg
View this email in your browser
Rückblick auf die Eröffnung
 

Schnellimbiss mit Langzeitwirkung

Vor vollem Haus im Zeise 1 wurde die 35. Edition des Kurzfilm Festivals Hamburg feierlich eröffnet. Staatsrätin Jana Schiedek erinnerte an die Anfänge vor 35 Jahren und freute sich, dass aus dem zarten Pflänzchen von einst ein solch ausgewachsenes Festival geworden ist. Als „kleine Pause“ kürte sie augenzwinkernd das kurze Format, als „Schnellimbiss mit Langzeitwirkung“. Das können wir so stehen lassen, denn wir geben euren Augen das Futter, von dem sie noch lang zehren werden.

Was heute läuft, findet ihr bei Heute beim Festival, zur Bildergalerie und zu Instagram.

Für eure morgige Planung geben wir euch im Folgenden einige Tipps.

Endlich sind unsere Leinwände zu Leben erwacht, im Zeise 1 und im OPEN SPACE
Tipps für Donnerstag, 6. Juni
 

LABOR DER GEGENWART I

Pleasure Rebels – Feminism, Sex and Anarchy
Sex ist mehr als die Reeperbahn – und für viele weit davon entfernt. Zum ersten Mal in Hamburg: Erika Lust. Filmemacherin. Kulturwandlerin. Geschäftsfrau. Mutter. Ihre Filme sind wild, divers, feministisch, inclusive, queer, funny, unerschrocken sexy. Erika Lust hat ein neues Cluster in einer alten Industrie aufgemacht und setzt unbeirrt ihren Weg fort. Ihre Geschichten und die vieler anderer, die sie zugesandt bekommt und in Bilder umsetzt, brechen mit den stereotypen Vorstellungen der alten weißen Männer und erzählen von anderen Lieben.

 

Erika Lust: XConfessions & the Inspirations

Anfang der 2000er dreht Erika Lust ihren ersten pornografischen Film, und viele werden folgen. Es gibt wenige Menschen, die die Pornografie so richtungsweisend angefasst haben und immer noch anfassen, wie Erika Lust es tut. Ihr wohl größtes Talent ist das Wissen um den Schwarm, und auf den setzt sie. Jeder kann Ideen schicken, Beschreibungen von Szenen und Gelüsten. Sehnsüchten. Und Lust setzt es um. Erika Lust ist eine große Geschäftsfrau und unerschrockene Vertreterin einer neuen Offenheit, ohne die wir keine Gesellschaft verändern werden. Viva die LUST!
In zwei exklusiven Programmen stellt Lust Filme vor, die sie produziert hat, und Filme, die sie inspiriert haben. A Glimpse of XConfessions: 19 Uhr im Metropolis. Awakening Visions: 21 Uhr im Metropolis.
XConfessions: Madly in Love with my Best Friend und Dirty Feet. Knullträdet aus Programm 2
Tipps für Donnerstag, 6. Juni
 

LABOR DER GEGENWART II

Mitte der 90er entstehen in Deutschland kurze Spielfilme, die stark an dokumentarischen Arbeitsmethoden orientiert sind: Jeanne Faust, Ulrich Köhler, Henner Winckler, Jochen Dehn. In Portugal kommt es zeitgleich zu einer sehr ähnlichen Aneignung des Alltags in kurzen Spielfilmen. Miguel Gomes und João Pedro Rodrigues starten ihre bis heute andauernde Karriere als Impulsgeber für das internationale zeitgenössische Kino.
 

Flamingos fliegen immer Richtung Osten …

– oder was für Strategien stehen dem Spielfilm gut zu Gesicht?
Zum ersten Mal werden in drei Programmen Filme von 1989 bis 2006 aus der Bundesrepublik und Portugal zusammen ein persönliches Bild der Zeit erzählen: Flamingos fliegen immer Richtung Osten. Kuratiert von Diogo Costa Amarante, António Preto und Maike Mia Höhne.

Schreien hilft, bei manchen laufen: 19.30 Uhr im Lichtmeß. Monoknutschen ist für Anfänger: 21.45 Uhr im Lichtmeß.
Os túneis da realidade aus Programm 1 und Rakete aus Programm 2
Tipps für Donnerstag, 6. Juni
 

Internationaler Wettbewerb

Programm 7: Jenseits der Zeit liegt der Schlüssel ­vergraben
Im Stil der Neuen Sachlichkeit entwerfen die Spanier Chema García Ibarra und Ion de Sosa in Leyenda dorada ein fast utopisch anmutendes Bild einer dörflichen Gemeinschaft, über die aus der Höhe die Madonna der Tröstungen wacht. Wer wacht über die Seemänner in elephantfish – ein Cargoschiff, ein geschlossener Raum, der unerreichbare Horizont. Träume sind der Weg nach draußen. Die Mineralsammlung erwacht zum Leben: Hoarders Without Borders. Über Grenzen hinweg hilft die Mutter dem Sohn zu kochen. 1991 hat sie ihm im ersten Irakkrieg das Leben gegeben. Alle Männer von der Insel haben früher auf See gearbeitet. Die Regisseurin identifiziert sich mit Une fille de Ouessant und verquickt Leben und Zeiten auf der Suche nach dem verlorenen Vater.  
19.30 Uhr im B-Movie (mehr zum Internationalen Wettbewerb hier)

Deutscher Wettbewerb

Programm 2: Fluchtpunkt Zukunft
Die Zukunft ist unsicher. Das erfahren nicht nur die Flüchtenden, die sich in Manuel Inackers La Bestia – Train of the Unknowns auf den Weg aus Mexiko über die Grenze in die USA machen. Bevor sie diesen Sprung wagen, bleiben ihnen in der Casa del Migrante genau zwei Tage, um Ruhe zu finden. Auch Hannes Schillings Der Proband träumt inmitten ökonomischer Unwägbarkeiten von einer geregelten Zukunft mit seiner Freundin. Und dass der Einstieg in den Kunstmarkt schwer wiegende Hürden birgt, erfährt der Protagonist aus Mann auf Blau von Friedrich Tiedtke spätestens bei der Abschlussfeier seiner Kunsthochschule: Zehntausend Euro genügen doch für zwei Jahre gutes Leben! Your Future steht bei Petra Stipetic und Maren Wiese in den Sternzeichen, aber die haben in ihrer animierten Gestalt hier eigentlich nur Sex im Sinn.
19 Uhr im Zeise 2 und 20.15 Uhr im Filmraum (mehr zum Deutschen Wettbewerb hier)

elephantfish im Internationalen Wettbewerb 7 und Mann auf Blau im Deutschen Wettbewerb 2
Tipps für Donnerstag, 6. Juni
 

Arab Film Night

Der Arab Filmclub Hamburg präsentiert Kurzfilme aus Nordafrika und Nahost. Filme, die zum Teil unter schwierigsten Bedingungen produziert oder veröffentlicht wurden und mit denen der Club sich inhaltlich wie sprachlich auseinandergesetzt hat. Es geht um Beziehungen, Tabus, politische Verhältnisse, Zensur, Freiheiten und Fragen, die beim Clash der Kulturen gestellt werden wollen. Die Filmauswahl für das 35. Kurzfilm Festival Hamburg soll das gegenseitige Verstehen vertiefen.
19 Uhr im Festivalzentrum Post, Kino Lampenlager

Mo&Friese Late Night

Weil Kinderfilme bekanntlich auch was für Erwachsene sind, zeigen wir im Festivalzentrum zu später Stunde ein Best of 2019, das man auf keinen Fall verpassen sollte. Die Late Night wendet sich nicht nur an erwachsene Kinder, sondern auch an alle Filmemacher*innen sowie das Fachpublikum. Zu Mo&Friese.
21.45 Uhr im Festivalzentrum Post, Kino Lampenlager

Der Arab Filmclub Hamburg und Glass Bird in der Mo&Friese Late Night

Kurz zusammengefasst

Hier die Veranstaltungen am Donnerstag mit Links zu Facebook zum Teilen und Einladen.

Pleasure Rebels: Erika Lust um 19 und 21 Uhr im Metropolis
Flamingos fliegen immer Richtung Osten um 19.30 und 21.45 Uhr im Lichtmeß
Internationaler Wettbewerb 7 um 19.30 Uhr im B-Movie
Deutscher Wettbewerb 2 um 19 Uhr im Zeise 2 und 20.15 im Filmraum
Arab Film Night um 19 Uhr im Festivalzentrum, Kino Lampenlager
Mo&Friese Late Night um 21.45 Uhr im Festivalzentrum, Kino Lampenlager
Festivalklub mit Ronan Leonard (Indie)  

Banner hängt, Minigolf-Court ist offen, Monitore und Discokugel installiert, geschwitzt wird im Container

Quickfinder

Direkt zum Festivalprogramm, zum Ticketinfo, zum Katalog, zum Tagesplan, zur Filmsuche, zur Bildergalerie, zum Trailer.

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Website
Website
Instagram
Instagram
Copyright © 2019 Kurzfilm Agentur Hamburg, All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences