Copy
Wenn der Inhalt nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


nach allem, was man in den zurückliegenden 15 Monaten so erleben musste, ist man vorsichtig geworden. Bloß nicht zu früh freuen, den Fehler haben wir schließlich schon einmal gemacht. Und doch steigt in diesen Tagen die freudige Erwartung auf etwas, das uns vor Ausbruch der Pandemie noch als langweilig erschien: Normalität. Im Juni 2021 ist sie Grund zur Hoffnung. Menschen sitzen wieder vor Cafés, Museen begrüßen die ersten Besucher und auch Sportvereine erwachen aus ihrem monatelangen Corona-Tiefschlaf.
 
Der zurückliegende Monat wartete derweil noch mit einem anderen Highlight auf: dem 124. Deutschen Ärztetag. Welcher besondere Gast sich bei der virtuellen Zusammenkunft zu Wort meldete und warum Journalisten mit Hindernissen zu kämpfen hatten, lesen Sie in einem Beitrag unseres opg-Infodienstes.
 
Bei aller berechtigten Freude und Hoffnung nicht ganz außer Acht lassen sollte man jedoch die Tatsache, dass die Rechnung für all die Hilfs- und Ausgleichszahlungen der vergangenen Monate wohl erst noch folgt. So hat die Pandemie etwa den Krankenkassen ein tiefes Loch in die Taschen gerissen. Wie der Bund nun höhere Zusatzbeträge für die Versicherten verhindern will, lesen Sie in einer unserer News. Auf unserem Portal Gerechte Gesundheit erwartet Sie unterdessen eine neue Umfrage. Wir blicken nach vorn und wollen wissen: Wie lernfähig ist das deutsche Gesundheitssystem? Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen und stimmen Sie ab!
 
Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben. Sprechen Sie uns an. Gern unterbreiten wir Ihnen ein individuelles, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Informationsangebot.


Herzliche Grüße aus der Presseagentur Gesundheit

 
News
Kassenfinanzen
Milliardenzusage – Bund will Zusatzbeitrag stabil halten
 
Berlin (pag) –  Mithilfe eines milliardenschweren Änderungsantrags zum Gesundheitsversorgungs-weiterentwicklungsgesetz (GVWG) wollen die Koalitionsfraktionen SPD und CDU/CSU steigende Zusatzbeiträge zur Krankenversicherung für das kommende Jahr verhindern. Bei den Kassen sorgt der Vorstoß vorerst für Erleichterung.


 
© stock.adobe.com, Coloures-pic
> weiterlesen
OPG Infodienst
Ärztetag 2021 mit digitaler Panne
Hoher Besuch und eine weitreichende Entscheidung
 
Berlin (opg) – Im vergangenen Jahr war der Deutsche Ärztetag der Corona-Pandemie noch gänzlich zum Opfer gefallen. Diesmal kommen die Delegierten am 4. und 5. Mai zumindest virtuell zusammen – und stimmen unter anderem für die Streichung des Suizidhilfe-Verbots in der Musterberufsordnung. Angesichts der anhaltenden Gesundheitskrise meldet sich in diesem Jahr sogar die Kanzlerin zu Wort.



Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bedankt sich in einer Videobotschaft aus ihrem Amtssitz bei den zugeschalteten Ärzten für deren „aufopferungsvollen Einsatz bei der Versorgung der Patienten“. © screenshot, BÄK
> weiterlesen
www.gerechte-gesundheit.de
Wird die Pandemie nachhaltige Reformen anstoßen?
Umfrage des Monats zur Entwicklung des Gesundheitswesens

Corona hat die Prioritäten in der Gesundheitspolitik gehörig durcheinandergewirbelt. Resilienz, bislang eine unterschätzte Zielgröße des deutschen Gesundheitswesens, steht mittlerweile ganz oben auf der politischen Agenda. Aber wie nachhaltig ist der proklamierte Kurswechsel? Die entscheidende Frage lautet, ob das Versorgungssystem nach der Krise wieder zum Normalbetrieb zurückkehrt („bounce back“) oder sich kontinuierlich an neue Herausforderungen und Bedingungen anpasst („bounce forward“). 

Was denken Sie?
 

© iStock.com, metamorworks
> Hier geht es zur aktuellen Umfrage
Aus der Szene
Diskussion über die Impfung von Kindern und Jugendlichen
In die Parade gefahren

Gesundheitsminister Jens Spahn will Kinder und Jugendliche zeitnah impfen lassen - doch die Ständige Impfkommission um ihren Vorsitzenden Prof. Thomas Mertens hat noch Bedenken. Möglicherweise wird sie die Impfung nur vorerkrankten Kindern empfehlen.

© iStock.com, vgajic; imago images, Felix Zahn, photothek.net; pag, Fiolka; Bearbeitung: pag, Denise Toygar
 
Aus unserem Portfolio

 

Probieren geht über Studieren


Testen Sie den OPG Infodienst für drei Monate zum Preis von einem Monat. Für 99 Euro netto erhalten Sie drei Monate lang gut recherchierte Geschichten, kurze Nachrichten und Interviews mit Biss aus der Gesundheitspolitik.
> Hier geht es zur Bestellung des OPG-Probeabos
Copyright © 2021 pag Presseagentur Gesundheit GmbH, All rights reserved.

Fotohinweis:
Alle Fotos © Presseagentur Gesundheit GmbH, wenn im Bild nicht anders angegeben.

Impressum:
pag Presseagentur Gesundheit GmbH
Albrechtstr. 11, 10117 Berlin
030 - 3186490
Geschäftsführer Lisa Braun und Michael Pross
Handelsregister Berlin-Charlottenburg HRB 216514 B
kontakt@pa-gesundheit.de | www.pa-gesundheit.de

Diese Email wurde an folgende Adresse versandt: <<E-Mail-Adresse>>
Wenn Sie künftig keine Emails von uns erhalten möchten, klicken Sie hier.