Copy
Wenn der Inhalt nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


die Bundestagswahl liegt hinter uns, die Spannung der letzten Wochen bleibt uns aber wohl noch eine Weile erhalten. Denn noch ist unklar, welche Farbkombination sich am Ende durchsetzen wird. Welche prominenten Gesichter es wieder ins Hohe Haus geschafft haben und wer die kommenden vier Jahre zuschauen muss, ist dagegen schon jetzt klar. In einer News haben wir die wichtigsten Namen für Sie zusammengetragen.
 
Unabhängig davon, wer am Ende mit wem regiert: An gesundheitspolitischen Aufgaben wird es der künftigen Regierung nicht mangeln, so viel ist sicher. Genannt sei etwa das Thema Krankenhausreform: Einen Vorgeschmack auf das, was da in der nächsten Legislaturperiode kommen könnte, bot die zweite Veranstaltung aus der Reihe „Aufbruch in eine neue Dynamik“ unseres Portals Gerechte Gesundheit. Die wichtigsten Impulse und Stimmen – unter anderem zur viel beachteten neuen Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen – haben wir für die Leser unseres OPG-Infodienstes aufbereitet.
 
Wer mehr über die konkreten Pläne der NRW-Landesregierung erfahren will, liest auf Gerechte Gesundheit außerdem das Interview mit Ulrich Langenberg, Leiter der Gruppe Krankenhaus im Landesgesundheitsministerium.
 
Teil drei unserer Veranstaltungsreihe folgt übrigens noch in diesem Monat. Am 22. Oktober heißt es dann: „Öffentlicher Gesundheitsdienst – Aufbruch wohin?“ Wenn auch Sie mit dabei sein und sich beteiligen wollen, melden Sie sich jetzt an unter www.gerechte-gesundheit-virtuell.de. Die Teilnahme ist kostenlos. In einem eigens für die Veranstaltung hergerichteten 3-D-Raum können Sie sich übrigens bereits im Vorfeld über das Thema informieren. Die Termine aller weiteren Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Terminhinweis.
 
Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben. Sprechen Sie uns an. Gern unterbreiten wir Ihnen ein individuelles, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Informationsangebot.

Herzliche Grüße aus der Presseagentur Gesundheit.

 
News
Bundestagswahl
Drinnen und draußen
 
Berlin (pag) – Gesundheitspolitisch wartet die Bundestagswahl mit personellen Überraschungen auf. Das eine oder andere bekannte Gesicht schafft es nicht ins neue Parlament.


Für die SPD ziehen Prof. Karl Lauterbach (Leverkusen/Köln IV) und Bärbel Bas (Duisburg I) als Direktkandidaten wieder ein. Die gesundheitspolitische Sprecherin und Obfrau im Gesundheitsausschuss, Sabine Dittmar (Bad Kissingen), schafft es über die Liste. Die ehemalige Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (Aachen I) kandidierte nicht wieder.


© pag, Fiolka
> weiterlesen
OPG Infodienst
Neue Ideen für eine Strukturreform
Von Stufenmodell bis Regionalisierung
 
Berlin (opg) – Wie geht es weiter mit der stationären Versorgung? Diese Frage beschäftigt derzeit zahlreiche Gesundheitsexperten. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Aufbruch in eine neue Dynamik“ des Portals Gerechte Gesundheit präsentieren sie ihre Reformvorschläge.
Screenshot der Veranstaltung am 17. September, v.l.: Lisa Braun und Antje Hoppe (Moderation), Dr. Jürgen Malzahn, Leiter der Abteilung stationäre Versorgung beim AOK-Bundesverband, und Dr. Matthias Bracht, Vorstandsvorsitzender der Allianz kommunaler Großkrankenhäuser (AKG). © screenshot pag
> weiterlesen
www.gerechte-gesundheit.de
„Kein Krankenhausschließungsplan“
 
Interview des Monats mit Ulrich Langenberg, Leiter der Gruppe Krankenhaus im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.
 
Berlin (pag) – Der zweite Aufschlag unserer Veranstaltungsreihe „Aufbruch in eine neue Dynamik“ hat sich dem Thema „Krankenhaus – neue Ansprüche und Konzepte“ gewidmet. Bei dem Experten-Talk stellt unter anderem Ulrich Langenberg vom Gesundheitsministerium NRW die Grundzüge der reformierten Krankenhausplanung des Landes vor. Viele Rückfragen haben uns zu seinem Vortrag erreicht. Deshalb haben wir uns entschieden, seine Ausführungen an dieser Stelle in Interviewform noch einmal wiederzugeben.


 
© Ärztekammer Nordrhein, Jochen Rolfes
> Hier geht es zum Interview des Monats
Aus der Szene
„Rabattschlacht“

Regieren um jeden Preis? Nach dem engen Rennen bei der Bundestagswahl kämpft SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz mit seinem CDU-Kontrahenten Armin Laschet nun um die Gunst von FDP und Grünen. Die einstmals „Kleinen“ gefallen sich ob ihrer neu gewonnenen Stärke unterdessen in der Rolle als Kanzlermacher und demonstrieren eindrucksvoll Geschlossenheit. Wer den größten Rabatt aufs eigene Programm gewährt, dürfte schließlich den Zuschlag erhalten. Derzeit heißt es: Vorteil Scholz!
In eigener Sache
„Aufbruch in eine neue Dynamik“

So heißt eine Veranstaltungsreihe, die auf einer virtuellen Plattform läuft und von der Initiative Gerechte Gesundheit ausgerichtet wird. Mit namhaften Experten diskutieren wir zentrale gesundheitspolitische Themen der nächsten Legislatur. Wie diese Erkenntnisse in politisches Handeln zu übersetzen sind, wird auf dem Abschluss-Symposium der Reihe debattiert. Dort stehen uns die frisch gewählten Gesundheitspolitikerinnen und -politiker Rede und Antwort.

Alle Leserinnen und Leser des pag-e-letters sind Sie herzlich zur virtuellen Veranstaltungsreihe eingeladen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ich freue mich auf spannende Diskussionen und neue Erkenntnisse.
Bis bald, Ihre Lisa Braun
Themenübersicht der Veranstaltungsreihe
  • Fr. 22.10.2021: Öffentlicher Gesundheitsdienst – Aufbruch wohin?
  • Fr. 05.11.2021: Lieferketten – globale Märkte, lokale Folgen
  • Fr. 12.11.2021: Diagnostika – neue Wertschätzung für Tests & Co.
  • Fr. 19.11.2021: Digitalisierung - erlauben, was nutzt?
  • Mi. 01.12.2021: Politisches Abschluss-Symposium
> Weitere Infos und Anmeldung: https://gerechte-gesundheit-virtuell.de/registrierung/
Aus unserem Portfolio
OPG-Sonderausgabe "Resilienz – Robuste Gesundheitssysteme in Pandemiezeiten"
Resistenz und Nachhaltigkeit – zwei bislang vernachlässigte Zielgrößen des deutschen Gesundheitswesens bekommen mit Corona eine völlig neue Bedeutung. Um für zukünftige Krisen gewappnet zu sein gilt es, konsequent Lehren aus der Pandemie zu ziehen. Die Manöverkritik in dieser opg-Spezial-Ausgabe gibt dafür Anregungen. Auch internationale Perspektiven werden dabei berücksichtigt. Vor der Herausforderung, das Versorgungsystem krisenfest zu machen, stehen wir in Deutschland nicht allein.

Sie lesen unter anderem:
  • Bounce forward: Warum vor der Krise ist nicht nach der Krise ist
  • Interviews: Ärzte schildern ihren Versorgungsalltag unter Pandemiebedingungen
  • Analyse: Experten zum Handlungsbedarf im Gesundheitswesen
  • Bestandsaufnahme: Wie sich andere Länder in der Pandemie schlagen
  • Nachhaltigkeit: Globale Perspektiven und nationale Herausforderungen

Die von Journalisten erarbeitete Bestandsaufnahme unterstreicht den erheblichen Reformbedarf im deutschen Gesundheitswesen. Interviews mit Experten, Studienzusammenfassungen sowie ansprechende Bilder und Grafiken machen das komplexe Thema anschaulich und lebendig.
.
Die Publikation „OPG Spezial“ erscheint als gebundene Druckausgabe zum Preis von 15,00 Euro zzgl. Versand. Umfang: 68 Seiten, Versand per Post. Erscheinungsdatum: Juli 2021






© stock.adobe. com, Halfpoint
> Hier geht es zur Bestellung
Copyright © 2021 pag Presseagentur Gesundheit GmbH, All rights reserved.

Fotohinweis:
Alle Fotos © Presseagentur Gesundheit GmbH, wenn im Bild nicht anders angegeben.

Impressum:
pag Presseagentur Gesundheit GmbH
Albrechtstr. 11, 10117 Berlin
030 - 3186490
Geschäftsführer Lisa Braun und Michael Pross
Handelsregister Berlin-Charlottenburg HRB 216514 B
kontakt@pa-gesundheit.de | www.pa-gesundheit.de

Diese Email wurde an folgende Adresse versandt: <<E-Mail-Adresse>>
Wenn Sie künftig keine Emails von uns erhalten möchten, klicken Sie hier.