Copy
Wenn der Inhalt nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

Sehr geehrte Damen und Herren,


die Sommerpause geht stürmisch zu Ende. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlägt beim Tag der offenen Tür in seinem Haus der Protest von Angehörigen künstlich beatmeter Patienten entgegen. Sein soeben veröffentlichtes Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz (RISG) wird als Angriff auf die Selbstbestimmung der Betroffenen gesehen. Erklärtes Ziel: dem lukrativen Geschäft mit der Intensivpflege einen Riegel vorschieben. Patienten fürchten allerdings in Heimunterkünfte gezwungen zu werden.

Unterm Radar läuft hingegen, was sich beim Physician Assistant tut. Wir widmen dem Thema eine ganze OPG-Sommerausgabe und stellen fest: der Beruf ist im Kommen. Was noch zum Erfolg fehlt, verraten wir auch.  

Zwei Ex-Gesundheitsminister treten gegen den Vorschlag des amtierenden Ministers zur Widerspruchslösung bei der Organspende an. Ulla Schmidt (SPD) und Hermann Gröhe (CDU) werben für die Entscheidungslösung – wie, ist auf dem Portal Gerechte Gesundheit nachzulesen.



Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben.
Herzliche Grüße aus der Presseagentur Gesundheit

 
News
Gesetzentwurf
Häusliche Intensivpflege nur noch Ausnahme

Berlin (pag) – Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) will gegen Fehlversorgung in der außerklinischen Intensivpflege vorgehen. Dafür legt das Haus den Entwurf des Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz (RISG) vor. Besonders die ambulante Beatmung hat das BMG im Visier.
> weiterlesen
OPG Infodienst
Arztpraxis reif für Physician Assistant?
Manche KV sieht Potenzial für Entlastung der Ärzte

Berlin (opg) –  In Kliniken sind Physician Assistants schon im Einsatz. Im ambulanten Bereich scheint sich nun ganz langsam auch etwas zu tun. Sachsen kündigt unlängst an, die Arztassistenten „in die Fläche“ bringen zu wollen. Und in Niedersachsen würde ein Allgemeinmediziner gerne Physician Assistants einsetzen, um in dem ärztlich verwaisten Emsland die Menschen adäquat versorgen zu können.
> weiterlesen
www.gerechte-gesundheit.de
Organspende
Gröhe und Schmidt werben für Entscheidungslösung

Berlin (pag) – Die beiden ehemaligen Gesundheitsminister Ulla Schmidt (SPD) und Hermann Gröhe (CDU) schalten sich offensiv in die Organspende-Debatte ein. Beide machen sich für die Entscheidungslösung stark, wie sie gemeinsam vor Journalisten mitteilen.
Ein ungewöhnliches Duo: Die beiden ehemaligen Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) und Ulla Schmidt (SPD) werben für die Entscheidungslösung bei der Organspende. © pag, Fiolka
> Hier geht‘s zum kompletten Beitrag
Interview des Monats mit Prof. Jan Schildmann
Wie wirksam ist klinische Ethikberatung wirklich?

Halle/Berlin (pag) – In vielen Krankenhäusern gibt es eine klinische Ethikberatung. Sie soll Patienten, Angehörige und Behandler bei ethisch schwierigen Entscheidungen unterstützen. Aber wie wirkt sich diese Beratung auf die klinische Praxis tatsächlich aus? Das hat ein interdisziplinäres Wissenschaftlerteam unter der Leitung von Prof. Jan Schildmann, Universitätsklinikum Halle, untersucht. Im „Interview des Monats“ erläutert er, warum die Forschung zur Effektivität der Beratung so kompliziert ist.
> Hier geht‘s zum Interview des Monats
Aus der Szene
Elfen zaubern für die KBV
Kleine Naturwesen erobern das Gesundheitssystem. Die türkisfarbene Elf6 und die pinkfarbene Elf7 schwirren für die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) durch Republik und Privatfernsehen und verzaubern die Bürger: 116117 sollen sie im medizinischen Notfall wählen und nicht zuerst in die Notaufnahme gehen. Der KBV-Vorstand setzt auf die Macht der Magie, um den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen bekannter zu machen. Ob die Elfen Erfolg haben werden?
© tartila, Adobe Stock, Bearbeitung: pag, Anna Fiolka
Aus unserem Portfolio

Sie kennen den Termin-Ticker noch nicht?

Probieren geht über Studieren. Testen Sie den Termin-Ticker für drei Monate zum Preis von einem Monat. Für 70 Euro netto erhalten Sie drei Monate lang Zugang zu unserer gesundheitspolitischen Termindatenbank sowie jeden Freitag die Terminübersicht der kommenden Woche als PDF zugeschickt.


Und jetzt neu: Direkter schneller Zugang zum Termin-Barometer, der statistischen Auswertung gesundheitspolitischer Veranstaltungen.

> Hier geht es zur Bestellung des Probeabos
Copyright © 2019 Presseagentur Gesundheit Lisa Braun & Michael Pross GbR, All rights reserved.

Fotohinweis:
Löwenzahn: Knipsermann, Some rights reserved, CC-Lizenz (BY 2.0), Quelle: www.piqs.de. Bildbearbeitung: David Krause. Alle übrigen Fotos: pag, wenn im Bild nicht anders angegeben.

Impressum:
Presseagentur Gesundheit Lisa Braun & Michael Pross GbR
Albrechtstr. 11, 10117 Berlin
030 - 3186490
kontakt@pa-gesundheit.de | www.pa-gesundheit.de

Diese Email wurde an folgende Adresse versandt: <<E-Mail-Adresse>>
Wenn Sie künftig keine Emails von uns erhalten möchten, klicken Sie hier.