Copy
Wenn der Inhalt nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

Sehr geehrte Damen und Herren,


von einem ruhigen Sommer kann nicht die Rede sein. Während sich die meisten Politiker in den Urlaub verabschiedet haben, verkündet Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gleich für drei Gesetze die Beschlüsse des Kabinetts.

Wenig später legt er mit dem Arbeitsentwurf für die Reform der Notfallversorgung nach. Ein Kernstück sorgt schon für Diskussionen: Der Rettungsdienst soll ein eigenständiger Leistungsbereich werden.

Bei der Fülle von Gesetzen passieren auch redaktionelle Fehler: Im Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) wird dem Wortlaut nach ausgerechnet die umstrittene Importförderklausel erst in drei Jahren greifen. Mehr zu den Hintergründen und wie dieser Fehler korrigiert wird, lesen Sie im OPG-Infodienst.

Für Patienten, die unter Adipositas leiden, gibt es keine Therapie im GKV-Leistungskatalog. Die fatale Versorgungssituation kennt Michael Wirtz nicht nur aus eigener Erfahrung, sondern auch aus vielen Gesprächen mit verzweifelten Menschen. Wir spießen das medizinische Tabuthema im Interview des Monats bei Gerechte Gesundheit auf.



Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben.
Herzliche Grüße aus der Presseagentur Gesundheit

 
News
Bundesgesundheitsminister Spahn
Rettungsdienst wird eigenständiger Leistungsbereich

Berlin (pag) – Gesundheitsminister Spahn will die Notfallversorgung reformieren. Gemeinsame Notfallleitstellen (GNL), Integrierte Notfallzentren (INZ) und ein Rettungsdienst als eigenständiger Leistungsbereich sind Eckpunkte eines Arbeitsentwurfs für die Länder zu dem dazu geplanten Gesetz.
> weiterlesen
OPG Infodienst
Importförderklausel: Fehler im GSAV
Der Bundestag muss eine Korrektur absegnen

Berlin (opg) – Das Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) hat es in sich: Monatelange Verhandlungen in Bundesrat und Bundestag, dann schrammt es kurz vor der Sommerpause haarscharf am Vermittlungsausschuss vorbei und jetzt liegt es mit einem kleinen, aber entscheidenden Fehler auf dem Schreibtisch des Bundespräsidenten. Der Bundestag ist erneut gefragt.
> weiterlesen
www.gerechte-gesundheit.de
Interview des Monats mit Michael Wirtz
„Adipositas ist als Krankheit nicht akzeptiert“

Berlin (pag) – Selbsthilfe-Aktivist Michael Wirtz kämpft dafür, dass Adipositas-Patienten bedarfsgerecht versorgt werden. Mit einer Petition hat er kürzlich auf deren eklatante Unterversorgung aufmerksam gemacht. Über Leidensdruck, Schuldfragen und Behandlungen, die erst beginnen, wenn es bereits zu spät ist.

Wie werden adipöse Patienten hierzulande versorgt?
Im Moment erhalten diese Menschen quasi keine Hilfe. Einige Kassen bezuschussen eine Ernährungstherapie, andere machen nichts. Bewegung geht wieder nur über den Umweg einer Reha-Sportverordnung, und wer schon mal versucht hat, einen Platz für eine Verhaltenstherapie zu finden, der weiß, dass er zwei bis drei Jahre Wartezeit hat.
> Hier geht‘s zum Interview des Monats
Aus der Szene
Ups! - BMG macht folgenschweren Fehler
„Ups!“ – heißt es, wenn man auf einen Fehler hingewiesen wird. Das Ups im Bundesgesundheitsministerium (BMG) zum Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) dürfte laut gewesen sein. Das ganze Hin und Her rund um die Importförderklausel hat dazu geführt, dass eine Formulierung stehen geblieben ist, die diese Neuregelung erst in drei Jahren in Kraft setzt. Ein folgenschwerer redaktioneller Fehler, der nur vom Bundestag wieder korrigiert werden kann. Eine Formulierungshilfe für einen Änderungsantrag liegt schon vor. Jetzt sind die Abgeordneten am Zug, wenn die Importförderklausel wie beabsichtigt in Kraft treten soll.
 
Aus unserem Portfolio

News – wir bringen aktuellen Content auf Ihr Portal


Informationen aus dem Gesundheitswesen sind für alle Akteure, die sich in diesem speziellen Markt mit seinen Sonderregeln bewegen, ungeheuer wichtig.
Der News-Ticker liefert Ihnen die wichtigen und relevanten Infos aus dem Gesundheitswesen. Wie das geht? Mithilfe des redaktionellen Themenfilters werden nur die Meldungen herausgesucht, die für Sie oder Ihre Zielgruppe von Interesse sind. Ob täglich, wöchentlich oder monatlich entscheiden Sie.

Sie suchen Mehrnutzen für Ihre Kunden, Mitglieder und Leser? Wir liefern für Sie aktuelle Nachrichten, Fotos und Termine.

© fotomek - Fotolia.com

> zum Angebot
Copyright © 2019 Presseagentur Gesundheit Lisa Braun & Michael Pross GbR, All rights reserved.

Fotohinweis:
Löwenzahn: Knipsermann, Some rights reserved, CC-Lizenz (BY 2.0), Quelle: www.piqs.de. Bildbearbeitung: David Krause. Alle übrigen Fotos: pag, wenn im Bild nicht anders angegeben.

Impressum:
Presseagentur Gesundheit Lisa Braun & Michael Pross GbR
Albrechtstr. 11, 10117 Berlin
030 - 3186490
kontakt@pa-gesundheit.de | www.pa-gesundheit.de

Diese Email wurde an folgende Adresse versandt: <<E-Mail-Adresse>>
Wenn Sie künftig keine Emails von uns erhalten möchten, klicken Sie hier.