inovex News 08-2016
Newsletter im Browser öffnen

Neues von inovex



das Sommerloch muss in diesem Jahr leider ausfallen, weil wir zu viele spannende Themen haben, die nicht bis zum nächsten Monat warten können. Denn dann geht es ja schon wieder direkt mit Meetups, Konferenzen und dem DevCamp in Karlsruhe weiter ... 

Lesen Sie deshalb heute,

  • was der Linux-Kernel mit Ferien in Europa zu tun hat,
  • warum der Web-Baukasten „1&1 My Website“ jetzt noch mehr kann,
  • womit sich die inovex-Nachwuchskräfte gerade beschäftigen
  • und wie Sie Ihre Zuhörerfragen im inovex-Podcast unterbringen können.

Herzliche Grüße

Ihr

Jörg Ruckelshauß
Head of Marketing & Communications

What's happening?


Christian Meder
Chief Technology Officer
Dieser Tage wurde der Linux-Kernel 25 Jahre alt. Da die Linux-Community mir in all dieser Zeit ein sehr beständiger und liebgewonnener Begleiter war, bringt das zum einen die Erkenntnis, dass ich inzwischen auch bereits ziemlich gealtert sein muss, und wirft zum anderen die Frage auf, welche Faktoren zum außergewöhnlichen Erfolg von Linux beigetragen haben. In meinen Augen ist das Soziale – die Community – ein ganz entscheidender Faktor, und dieser Aspekt ist wiederum ohne den Aufstieg des Internet undenkbar. Die Geschichte des modernen Internet und des Linux-Kernels sind dabei eng miteinander verwoben: E-Mail und Mailing-Listen ermöglichten einer Gruppe von räumlich weit entfernten Programmierern die Entwicklung des Linux-Kernels, und der Linux-Kernel bildete wiederum die kostengünstige und robuste Basis der modernen Internet-Dienste im kommerziellen Bereich (Google, Amazon, Facebook etc.) genauso wie im nicht-kommerziellen (Universitäten, Archive, Webhosting, Wikis etc.).

Und gerade jetzt, am Ende der Urlaubssaison, fällt mir wieder auf, wie wichtig es ist, dass die Ausbreitung des Internet weiter fortschreitet. Im Zeitalter von Smartphones, breit verfügbarem WLAN, Datenflats und der langsamen Vergünstigung und Vereinfachung des europaweiten Roaming ergeben sich im Urlaub ganz neue Möglichkeiten: Städtetouren müssen nicht im Voraus geplant werden, die Restaurantsuche vereinfacht sich, kryptische Schilder können übersetzt werden, Nachrichten können wie gewohnt bezogen werden, die Wettervorhersage und lokales Kartenmaterial für die Mountainbike-Tour oder Wanderung sind ständig verfügbar usw. Aber wir stoßen bei der Internetnutzung im Urlaub häufig noch an ergonomische, kapazitative und auch an finanzielle Grenzen. Viele WLANs von Hotels und Ferienanlagen wurden eher entworfen, um eine Nutzung zu behindern, als diese zu ermöglichen: unzählige Varianten ticketbasierter Zugriffssysteme, die heute eigentlich nur noch Zugänge verteilen und glücklicherweise in aller Regel keine Volumen oder Zeiten mehr tracken, oft unbrauchbares kostenloses WLAN mit einem Premiumpass und komplett überlastete Access Points. Dabei wäre doch der Urlaub gerade die Zeit, um die Musik des Sommers zu genießen, einen Film gemeinsam mit der Familie zu schauen, in die Welt von Hörbüchern an lauen Abenden einzutauchen. Aber oft war in der Abreisehektik keine Zeit, die richtigen Daten zu konvertieren und zu synchronisieren, und die Qualität von Internetverbindungen und das Volumen der Datenkontingente machen einem am Urlaubsort einen Strich durch die Rechnung. So bleibt die Erkenntnis, dass trotz aller Fortschritte weitere rechtliche und technische Veränderungen die Verbreitung des Internet unterstützen können und müssen: die Abschaffung der Störerhaftung, der Breitband- und Glasfaserausbau, der LTE-Ausbau, der digitale Binnenmarkt, der Kampf um die Netzneutralität, die europaweite Abschaffung der Roaming-Gebühren etc. Linux wird dafür auf absehbare Zeit im Netzwerkbereich die technische Basis liefern, aber wir müssen die Rahmenbedingungen schaffen, den einfachen Zugang zum Internet überall zu ermöglichen und nicht zu be- oder gar zu verhindern.

Herzlichst,
Christian Meder
 

Case Study: Interview-Tool für 1&1

Website-Baukästen erlauben technologisch weniger versierten Anwendern, ihre Unternehmen und Ideen im Web attraktiv zu präsentieren. Für 1&1, Europas führenden Webhoster (www.1und1.info), haben wir den Web-Baukasten „1&1 MyWebsite“ um ein innovatives Interview-Tool erweitert, das Kunden und Webdesigner in Echtzeit visuell verbindet, damit sie im Dialog die Optik der Website festlegen können. Die Lösung basiert auf einer gemeinsamen Web Session, die zwei Ansichten gleichzeitig ermöglicht: Eine Editier-Ansicht für den Designer und eine Vorschau-Ansicht für den Kunden.

Hier geht's zur 1&1 Case Study 
 
inovex Meetup: Let's talk about Graph Databases!

Erfahrungsberichte unserer Nachwuchskräfte

Ein innovationsorientiertes Unternehmen wie inovex braucht talentierte junge Menschen, um ständig neue Impulse aufzunehmen und „frisch“ zu bleiben. Deshalb bieten wir Schüler*innen erste Einblicke in die IT-Berufswelt, Azubis eine hochqualifizierte Ausbildung und Studierenden konkrete Praxiserfahrungen oder die Betreuung von Abschlussarbeiten. Und natürlich freuen wir uns über jede*n, die*der nach der Ausbildung, dem Praktikum oder Studium bei uns bleibt. Auf inovex.de berichten nun 7 Nachwuchskräfte darüber, was sie bei inovex tun und wie sie inovex erleben. 

Hier geht's zu den Erfahrungsberichten
 

Zuhörer fragen – die inovex-Podcaster antworten

In den ersten 12 Ausgaben unseres inovex-Podcasts haben wir uns mit einem breiten Spektrum digitaler Trends und Technologien beschäftigt: neue Programmiersprachen, visionäre Hardware, digitale Sicherheit, die Panama Papers und autonome Autos – um nur einige zu nennen. Bisher haben wir die Inhalte recht spontan nach aktueller Nachrichtenlage und persönlicher Neigung ausgewählt. Nun möchten wir Sie als Zuhörer direkt fragen, welches Thema wir uns im Podcast einmal vornehmen sollten. Alle Ideen einfach per Mail an publish@inovex.de. Wir sind sehr gespannt ... 

Hier geht's den bisherigen Podcasts
 
 

Die nächsten Events und Vorträge von und mit inovex:



MobileTech Conference I 12.09. - 15.09.2016 I Berlin
Next Generation Augmented Reality am Beispiel von Project Tango I Dominik Helleberg

inovex Meetup: „Let's talk about Progressive Web Apps!“ I 28.09.2016 I Hamburg
Einführung in Progressive Web Apps I Jonas Moosmann
Progressive Web Apps in der Praxis I Marco Pöhler (GDG Hamburg)

code.talks I 29.09. - 30.09.2016 I Hamburg
inovex sponsert den Track "DevOps" und ist mit einem Vortrag dabei (nähere Infos folgen)

ContainerCon I 04.10. - 06.10.2016 I Berlin
Continuous Integration for Fun and Profit I Arnold Bechtoldt

inovex Meetup: „Let's talk about Data Products & Deep Learning!“ I 12.10.2016 I Karlsruhe
Datenprodukte in der Praxis I Dr. Christoph Tempich
Deep Learning for Text Mining Tasks I Prof. Dr. Alexander Löser (BEUTH Hochschule für Technik Berlin)

GDG DevFest Hamburg I 14.10.2016 I Hamburg
inovex ist Gold-Sponsor und wird mit spannenden Vorträgen vor Ort sein (nähere Infos folgen)

inovex Meetup: „Let's hack Arduinos & Bluetooth & Android!“ I 02.11.2016 I Karlsruhe
Hackathon im Karlsruher inovex Office

W-JAX I 08.11. - 10.11.2016 I München
Das Ende der Kontrolle – Wie Machine Learning die Softwareentwicklung transformiert I Christian Meder, Dr. Christoph Tempich

Continuous Lifecycle I 14.11. - 16.11.2016 I Mannheim
inovex ist Gold-Sponsor und wird mit Vorträgen dabei sein (nähere Infos folgen).

IBI Symposium I 17.11.2016 I Stuttgart
inovex ist dabei und wird mit einem Vortrag vertreten sein (nähere Infos folgen).

GDG DevFest Karlsruhe I 21.11.2016 I Karlsruhe
inovex ist Gold-Sponsor und wird mit spannenden Vorträgen vor Ort sein (nähere Infos folgen)

inovex Meetup: „Let's talk about Progressive Web Apps & Website Optimization!“ I 30.11.2016 I Karlsruhe
Progressive Web Apps I Jonas Moosmann
Website Optimization I Tim Roes

DevOps Conference I 06.12. - 07.12.2016 I Berlin
inovex ist dabei und wird mit einem Vortrag vertreten sein (nähere Infos folgen).


Zur Event-Übersicht

 
Copyright © 2016 inovex GmbH, All rights reserved.