Copy
Ich nehm' Dich mit auf meinen veganen Jakobsweg.
Schau Dir die Mail im Browser an
Hallo <<First Name>>,
willkommen zu meinem dritten Jakobsweg-Newsletter.

Schon wieder ist eine Woche vergangen - eine aufregende Woche. Zunächst stand der Abschied von meiner Familie und von Freunden im Saarland an. Am 03. August erschien dann das Welt Vegan Magazin mit einem Artikel über mich und am gleichen Tag habe ich auch Deutschland den Rücken gekehrt - seitdem  habe ich schon fast 100km bei unseren französischen Nachbarn im wunderschönen Lothringen erwandert. Insgesamt bin ich mit dem Abschluss von Tag 21 so bei rund 670km angelangt. Ich wünsche Dir auch diese Woche viel Spaß beim Lesen und Bilder schauen.

Noch mehr Bilder gibt's auf Instagram oder direkt über meine Website.
Tag 15: Am Freitag hat mich mein Bruder dann nach Bad Bergzabern gebracht und mich endgültig verabschiedet. Dieser Abschied fiel mir wirklich schwer, denn ich hatte die Zeit in Landau sehr genossen. Die knapp 49km nach Kröppen waren nach rund 65.000 harten Schritten absolviert und meine Eltern holten mich ab, damit ich zu Hause übernachten konnte.
Tag 16: Die 35km von Kröppen nach Blieskastel vergingen mit der Gewissheit, nochmal bei meinen Eltern übernachten zu können und abends noch meine Oma zu sehen, wie im Flug. Mit 46.000 Schritten bahnte ich mir meinen Weg vorbei am Kloster Hornbach auf den saarländischen Jakobsweg, der endlich wieder vernünftig ausgeschildert war.
Tag 17: Der Sonntag begann mit einem entspannten Frühstück mit meinen Eltern, die mich danach noch für rund drei km begleiteten und so selbst etwas Jakobsweg-Luft schnupperten. Die restlichen 20km nach Saarbrücken legte ich bei traumhaftem Wetter alleine zurück - um in der saarländischen Landeshauptstadt jedoch wieder bei lieben Freunden einzukehren. Der Abend endetete nach einer veganen Currywurst und rund 41.000 Schritten mit einer kleinen Geburtstagsfeier meines Gastgebers.
Tag 18: Der 18. Tag war ein Tag des Abschiedes. Ich war bis zu diesem Tag eine ganze Woche lang von meiner lieben Familie und tollen Freunden umgeben - von diesen musste ich nun endgültig für die nächsten 82 Tage Abschied nehmen. Und auch meiner Heimat, dem Saarland und damit gleichzeitig auch Deutschland, musste ich Good bye sagen. 38km führten mich nach Saint Avold, wo ich nach 57.000 Schritten mein Hotel beziehen konnte.
Tag 19: An diesem Tag gab es gleich mehrere Premieren. Da ich nicht "nur" 24km zurücklegen und auch nicht Zug fahren wollte, legte ich 60km bis nach Metz zurück. Auch das Wetter machte es mir mit Regen und Sturm nicht so einfach - die Bilder sind ausschließlich bei gutem Wetter entstanden. Nach 13 Stunden und 82.500 Schritten erreichte ich überglücklich die Hauptstadt Lothringens.
Tag 20: Nach 60km am Vortag gönnte ich mir in Metz meine  wohlverdiente Pause. Und Metz war die richtige Wahl dafür. Ich war ein wenig in der Stadt unterwegs, genoss jedoch auch den "kleinen Luxus", den man sich auch als Pilger mal gönnen muss: mein Aparthotel mit Badewanne und Küche. Trotz Pause brachte ich es auf insgesamt 21.000 Schritte.
Tag 21: Nach einer Pause geht alles etwas entspannter. Die 34km von Metz nach Pont-à-Mousson führten mich den größten Teil des Weges direkt an der Mosel entlang und vergingen wie im Flug. Die älteste Universitätsstadt Lothringens erreichte ich nach 58.000 Schritten und bezog dann mein Zimmer im ehemaligen Kloster Abbaye des Premontres.
Die Schritte werden von einem Activity-Tracker gezählt und sind deshalb nur Richtwerte.
Copyright © 2015 by domibility.de

Vom Newsletter abmelden        Abo-Einstellungen ändern      

Email Marketing Powered by Mailchimp