Copy

Wie deine Vorsätze wirklich gelingen und dein Leben abhebt.
Keine Zeit eine lange Mail zu lesen, die dein Leben beflügeln wird? ;) >>Hier<< habe ich sie für dich auf gesprochen. 

Hi Freigeist

es sind gut zwei Wochen seit dem Jahreswechsel vergangen. Mich würde interessieren: Hast du deine Vorsätze noch im Kopf? Gehst du sie wirklich an?

"Mehr Sport treiben", "Weniger rauchen", "Mehr in die Natur aufhalten". Das sind wohl Klassiker, die zum Scheitern verurteilt sind. Wie ich im Lebensrestaurant geschrieben habe, sind sie zu Wischiwaschi. 

Vielleicht gehörst du auch zu den sehr Motivierten. Dann sind deine Vorsätze: "Vier mal in der Woche Sport machen", "Jeden Tag einen frischen Gemüsesaft trinken", "Nie mehr rauchen". Dies hält man ein paar Wochen durch, aber dann erdrücken einen die eigenen Anforderungen.

Man gibt auf und es bleibt das Gefühl von "Ich halte nichts durch. Ich bin ein Versager".

Beim nächsten Jahreswechsel lässt man dann ganz von Vorsätzen ab. Überhaupt: Lieber weniger erwarten, dann kann man nicht enttäuscht werden. Das Leben pendelt sich dann zwischen "nicht wirklich glücklich, aber auch nicht so schlecht, dass man unbedingt etwas ändern müsste" ein. 

Das ist sehr schade. Denn gute Vorsätze können dein Leben positiv verändern. Wer möchte denn nicht gesünder, attraktiver, glücklicher und finanziell wohlhabender sein? Ein Teil von uns strebt immer nach Wachstum. 

Wie soll das gehen, wenn man alles beim Alten belässt und auf den Lottogewinn hofft?

Wir Menschen sind leider ziemlich schlecht darin, Vorsätze zu machen oder Ziele zu setzen. Wir überschätzen maßlos, was wir in einem Jahr erreichen können und unterschätzen, was wir in fünf Jahren schaffen können.

Ich setze mir daher kaum Ziele oder mache Vorsätze. Für mich zählen nur Gewohnheiten. Sie sind in meinen Augen DER Schlüssel für ein erfülltes Leben. Denn kleine Schritte über eine lange Zeit haben einen viel größeren Effekt als große Schritte in einer kurzen Zeitspanne (die man dann aufgibt). 

Es sind wirklich die kleinen täglichen Entscheidungen und Gewohnheiten, die dein Leben formen. Daher folge ich Mini-Gewohnheiten. Jene Gewohnheiten, bei denen ich nicht scheitern kann.

Das wichtigste ist nämlich dein Momentum. Es braucht, wie bei einem Raketenstart, viel Energie um eine Gewohnheit zu starten, doch im Orbit angekommen, wird es alles ganz einfach. Die positive Gewohnheit ist in Fleisch und Blut übergegangen und du erfährst die Früchte dieser Umstellung mit jedem Jahr mehr.

Wie du Mini-Gewohnheiten entwickelst, die dein Leben in drei Jahren abheben lassen:

- Du möchtest abnehmen? Meister zuerst die Gewohnheit regelmäßig Wasser zu trinken. Gewöhne dir an, immer Wasser neben deinem Arbeitsbereich zu stellen. Verbanne Stück für Stück zucker- oder aspartamhaltige Getränke. Allein diese kleine Umstellung wirkt über die Jahre Wunder! Nie wieder Diäten! Studien zeigen, dass 68 % der Diätteilnehmer scheitern und daraufhin sogar noch mehr wiegen, als vor der Diät. 

- Wenn du öfter Joggen gehen möchtest: Setz dir ein minimales Streckenziel, z. B. einmal um den Häuserblock joggen. Hauptsache Momentum. Die Rakete zum Starten bringen und wenn man Lust hat mehr zu laufen (weil man gerade schon dabei ist), dann eben mehr. Doch wenn nicht, dann war man dennoch mit der kurzen Strecke erfolgreich. 

- Du möchtest ein Buch schreiben? Mein minimales Ziel waren 200 Wörter. Jedoch war mein WARUM so groß, dass ich dies locker täglich geschafft habe. Aber 200 Wörter reichen und am Ende des Jahres sind das 71.000 Wörter. Ein dicker Schinken in deinem Regal.

- Du möchtest eine schönere Beziehung? Schreibe dir jeden Tag auf, was du an deinem Partner wertschätzt. Nur einen Satz. Wieder nur Kleinigkeiten. Am Ende des Jahres kannst du das kleine Buch verschenken. Was gibt es für ein schöneres Geschenk?

Setz dir narrensichere, ganz kleine Gewohnheiten. Mach daraus ein Spiel, das du nicht verlieren kannst!

Dies stärkt dein Selbstbewusstsein, deinen Willen, deine Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen, und du freust dich über die Früchte in der Zukunft. 

Meine Kern Gewohnheiten sind über die Jahre immer die gleichen:

- Jeden Tag schreiben
- Jeden Tag lesen
- Jeden Tag meditieren
 
In ein paar Jahren wirst du Dich nicht mehr wieder erkennen – und dein Leben gleich mit. 

Buchcover Gewinner

Vielen, vielen Dank für euer Feedback. Ich habe jedes einzelne gelesen. So gute Fragen und Anregungen. Wow. Schlussendlich hat sich die Mehrheit für dieses Cover aus gesprochen. 

Begründung: Das Lachende ist zwar nett, aber es kann auch als "auslachen" verstanden werden und das Bild würde eher auf Lachyoga schließen. Meine Mum hat Recht behalten. ;) Nach weiteren Überlegungen glaube ich auch, dass dies besser passt. 

Ich bekomme die Tage noch Feedback meiner Testleser (bisher sehr gut) und dann wird das Innenleben designed. 

Ich schicke dir Sonnenstrahlen aus Teneriffa :)
Beste Grüße, 


PS.

Leseempfehlung:
The Compound Effect von Darren Hardy. Gibt es jedoch nur auf englisch. Ein ganz wichtiges Buch für mich und passend zu der Mail. 

Was ich höre:
Wieder entdeckt: Sunrise von Simple Red. 
Freunde werden
Happy Songs
Oberkörperfrei Bilder
Zur Webseite

Ich fürchte nicht den Mann, der 10.000 Kicks einmal geübt hat, aber ich fürchte mich vor dem, der einen Kick 10.000 mal geübt hat.

- Bruce Lee

Hier kannst du dich aus dem Newsletter austragen
Adresse: Freigeist Auf Anfrage Auf Anfrage Auf Anfrage Germany
Die E-Mail von Freunden bekommen? Trage dich hier in den NL ein. 
Die Mail geht an 4,226 Freigeister 
Copyright © 2016