Copy
Dieses E-Mail im Browser ansehen

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

wir lassen und von den Betreibern der Ost"Umfahrung" nicht das Weihnachtsfest versauen, auch wenn sie es versuchen ... :)

UVP-Bescheid zur Ostumfahrung ist da
Wie erwartet knapp vor den Feiertagen nützt Bürgermeister Schneeberger seinen Informationsvorsprung (den Bürgerinitiativen wurde noch nichts zugestellt) und behauptet,  das Uralt-Projekt sei „auf Herz und Nieren geprüft worden“ und könne nun „vorangetrieben“ werden. 

Die Wahrheit:
Es ist KEINE ENTSCHEIDUNG für die Ost"Umfahrung", diese hätte die Politik zu verantworten!
Aufgrund der neuen Fakten ein KLARER AUFTRAG an die Politik, die Reißleine zu ziehen!

Warum das UVP-Urteil ZU ERWARTEN war:
Die Politik versteckt sich hinter veralteten Gesetzen, Sachverständige 
des Landes NÖ liefern Unterlagen zu einem Prestigeprojekt 
des Landes NÖ - was kann da wohl anderes herauskommen?
 
Was im UVP-Verfahren alles KEINE Rolle spielt:
95% der UVPs werden durchgewunken. Zentrale Themen wie Klimaschutz, Bodenschutz, Naherholung und regionale Ernährung spielen eine untergeordnete Rolle. Selbst zwei Natura 2000-Auwälder werden
für immer zerstört. Und Ziesel wurden vom Sachverständigen einfach „übersehen“.
 
Warum das UVP-Verfahren trotzdem ENORM wichtig war:
Klar ist jetzt: 
  • Alternativen wurden NICHT geprüft.
  • Das Problem ist der Binnen- und Pendlerverkehr und NICHT der
    Durchzugsverkehr!
  • Die Hochleistungsstraße bringt NOCH MEHR Verkehr!
  • Die neue Straße wird zum ZersiedelungsTURBO (57 Hektar Gewerbeflächen)!
  • Die neue Straße VERNICHTET die wertvollsten Ackerflächen Österreichs!
  • Immer mehr BürgerInnen stellen sich GEGEN das Bau-Projekt!
 
Wie eine verantwortungsvolle Politik jetzt reagieren MUSS:
Die Politik ist nun gefordert bei diesem Uralt-Projekt auf die geänderten Rahmenbedingungen zu reagieren, die fatale Weichenstellung gegen den Klima-, Boden und Anrainerschutz zu stoppen und mit unabhängigen ExpertInnen die Umsetzung zeitgemäßer Alternativen einzuleiten.

FÜR eine ECHTE Verkehrsentlastung!
 

Bereits ÜBER 100 (und einige Neue) "Stimmen der Vernunft"

Immer mehr Menschen äußern auch öffentlich ihre Bedenken gegen dieses Projekt - eine wirklich beeindruckende und vielfältige Sammmlung von Stellungsnahme - sehr lesenswert!
https://www.vernunft-statt-ostumfahrung.at/stimmen-fuer-die-vernunft/

Unsere Online-Petition steuert auf die 3000er-Marke zu!

Je mehr Stimmen wir hier erreichen, umso schwerer wird es für die Politik, unsere Sorgen um den Klima-, Boden- und Naturschutz zu ignorieren und die aktive Suche nach sinnvollen Alternativ-Konzepte zu verweigern. Bitte weiterhin Euer Umfeld informieren und unsere Petition möglichst oft teilen. Und nicht vergessen: Mobilität, Umweltschutz und Klimaschutz betreffen nicht nur die jeweiligen AnrainerInnen - das sind überregionale Themen!
Jetzt Petition unterschreiben!

Was kannst Du tun?

  • Unsere Petition erreicht bald die 3000er-Grenze! Bitte unterschreiben und verbreiten - auf allen Kanälen!
  • Direkt Kontakt mit uns aufnehmen
  • LeserInnen-Briefe schreiben (Thema Ostumfahrung) an regionale Medien
  • "Stimmen der Vernunft" für unsere Website ergänzen - Dein Statement oder das von prominenten UnterstützerInnen würde uns freuen!
  • PolitikerInnen (Gemeinden, Land NÖ) persönlich zum Thema "Ostumfahrung" ansprechen oder per Mail kontaktieren.
  • Zu unseren Veranstaltungen kommen, Flyer verteilen, Diskussionen führen

Gemeinsam können wir die Politik zum Nachdenken bringen!

Website
Instagram
Facebook
YouTube
Jetzt Petition unterschreiben!
Copyright © 2020 Vernunft statt Ostumfahrung


Wie möchten Sie Mails von uns erhalten?
Sie können Ihre Einstellungen ändern oder sich vom Newsletter abmelden.

Email Marketing Powered by Mailchimp