Copy
ECO-Innovation Project „RUN” startet in die operative Phase
Diese e-mail im Browser anzeigen

ECO-Innovation Project „RUN”
startet in die operative Phase

Im November 2014 wurde das durch die EU co-finanzierte Eco-Innovation Projekt „ReUse Notebook – Collection, Refurbishment and Distribution System (RUN)“ gestartet.

Jahresmeeting


Abbildung 1: RUN-Team auf dem Jahresmeeting in Wien

Auf dem Jahresmeeting im November dieses Jahres wurde beschlossen, dass die konzeptionellen Vorarbeiten soweit fortgeschritten sind, dass die operative Phase gestartet werden kann.
Basis gelegt
Während des ersten Jahres wurde durch das Konsortium die Basis für die aktuell startende operative Phase gelegt. Dabei wurden die Kernprozesse und –abläufe so definiert, dass sie die Kernaufgaben des Systems, die Sammlung und qualitätsgesicherte Aufarbeitung von Notebooks aus Privathaushalten, abbilden.

U.a. wurde ein Logistikkonzept erarbeitet, dass die Rücknahme über lokale Sammelstellen und über das Internet ermöglicht, um möglichst unterschiedliche Zielgruppen zu erreichen. Die sichere Löschung der auf den Geräten befindlichen Daten erfolgt nach BSI Standard und der Aufarbeitungsprozess unterliegt strengen Qualitätsanforderungen. Auf Wunsch wird der Kunde durch ein an Ihn gesendetes Löschprotokoll über die erfolgreiche Löschung seines Datenträgers informiert.

Erste Sammelstellen eingerichtet
In den beiden Pilotregionen des RUN-Sammelsystems stehen die ersten Sammelstellen zur Verfügung. Bei diesen können Notebooks kostenlos zurückgegeben werden. Anschließend werden Sie einem Datenlöschprozess zugeführt.

Im Großraum Berlin sind folgende RUN-Sammelstellen eingerichtet worden:
In Wien können Geräte bei folgenden RUN-Sammelstellen abgegeben werden:
Die Liste wird zukünftig ständig erweitert.
Den aktuellen Stand finden Sie unter folgendem Link
www.reuse-notebook.com/de/service/sammelpunkte.
Erste Sammelaktionen in Österreich
Neben der Sammlung über die fest eingerichteten RUN-Sammelstellen, werden in dem Projekt temporäre Sammelaktionen durchgeführt. Auch in diesem Bereich, sind die ersten Aktionen angelaufen.

Sammelaktion Notebooks in der ShoppingCity Seiersberg
Die Shopping City Seiersberg ist das größte Einkaufszentrum des Bundeslandes Steiermark und das drittgrößte Österreichs. Es verfügt über eine vermietbare Verkaufsfläche von 85.000 m² und wird pro Jahr von 8-10 Millionen Menschen besucht.
Zusammen mit der österreichischen Krebshilfe Steiermark hatte die Shopping City Seiersberg eine Spendenaktion ins Leben gerufen. In der Zeit vom 2.10. – 10.10.2015 hatten Privatpersonen die Möglichkeit ihre alten Notebooks zu spenden. Die Wiederverwendung bzw. die Verwertung wurde durch i4next im Rahmen des RUN Projektes durchgeführt.
Im Zuge dieser Sammelaktion konnten rund 500 Geräte gesammelt werden. Von i4next konnten der österreichischen Krebshilfe Steiermark € 503,- als Spendenerlös überwiesen werden.

Sammelaktion Notebooks in der Leoben City Shopping
Leoben ist die zweitgrößten Stadt des österreichischen Bundeslandes Steiermark. Das Leoben City Shopping  verfügt über eine Verkaufsfläche von ca. 20.000 m², und beherbergt ca. 80 Shops und Lokale auf 2 Etagen.
Zusammen mit dem dort ansässigen Media Markt führte i4next in der Adventszeit eine Sammelaktion für die österreichischen Krebshilfe Steiermark durch.
Privatpersonen hatten die Möglichkeit, gebrauchte Notebooks oder Tablets im LCS-Center Management oder im Media Markt zu spenden. Die Aktion lief vom 27. November bis zum 24. Dezember 2015. Die Aufarbeitung bzw. die Verwertung der gesammelten Geräte erfolgt durch i4next im Rahmen des Projektes RUN.
Weitere Informationen zu den Sammelaktionen finden Sie unter den nachfolgenden Links:
https://krebshilfe.at/aktuell/altgeraete-aktion/
http://www.leobencityshopping.at/www/Event?ID=2015198

Öffentlichkeitsarbeit
Um den Bekanntheitsgrad des Systems zu steigern wurden im ersten Jahr zahlreiche Marketing- und Werbemaßnahmen vorbereitet und durchgeführt. Neben Teilnahmen an verschiedenen Veranstaltungen (siehe z.B. http://reuse-notebook.com/de/service/termine/) wurden Flyer, Poster und sonstige Materialien erstellt. Alle wichtigen Informationen rund um das Projekt sind auf der Webseite verfügbar.

Tagungsbeitrag auf internationaler Konferenz ausgezeichnet

Abbildung 2: Max Regenfelder (ReUse e.V.) in Brela, Kroatien

Ein Tagungsbeitrag aus dem RUN-Projekt wurde auf der internationalen Konferenz ‚ „Management of Technologies - Step to Sustainable Production (MOTSP) 2015“ in Brela, Kroatien, 10.-12. Juni 2015 präsentiert und erhielt den best paper award. Dem Publikum aus Industrie und Wissenschaft wurden das Grundprinzip sowie die Ziele des RUN-Projekts näher gebracht und das Projekt wurde in den Kontext von Öko-Innovationen eingeordnet. Für die Projektpartner war dies eine gute Gelegenheit, das Projekt in einem der Zielmärkte für die aufgearbeiteten Geräte bekannt zu machen. Der ‚Tagungsbandbeitrag Regenfelder, Max; Gander, Walter (2015): Re-Use System for Notebooks – the Goals and Rationale of the RUN Project und die Präsentation von Max Regenfelder (ReUse e.V.) stehen auf der Projektwebseite www.reuse-notebook.eu zum Download bereit.
Ebenfalls vertreten war das RUN-Projekt auf der Fachkonferenz ISWA’15 in Antwerpen, Belgien. Der ISWA World Congress fand dieses Jahr vom 7.-9. September statt und umfasste Beiträge rund um die Themen Klimawandel und „grüne“ Technologien. Die Präsentation des RUN-Projektes wurde dort einem weltweiten Fach Publikum vorgestellt.

Deutschlandweit war das RUN Projekt darüber hinaus mit Präsentationen auf nachfolgenden Fachveranstaltungen vertreten:
  • VDI Konferenz „Recycling von Kunststoffen und Verbundwerkstoffen“, vom 23.-25. Juni 2015 in Hamburg
  • Fachtagung „Wertstoffhof 2020“, vom 16. - 17. April 2015 in Augsburg
  • „16. Bayrischen Abfall- und Deponietage" vom 18. - 19. März 2015 in Augsburg

Das RUN-Team wünscht allen Freunden, Kunden und Unterstützern des Projektes ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Neues Jahr 2016.
Copyright © 2016 ECO-Innovation Project „RUN”, All rights reserved.


von der Liste abmelden

Email Marketing Powered by Mailchimp