Copy
Onlineversion Newsletter hier.
Anzeige

Newsletter film-tv-video.de, 28.09.2017

Bild und Ton — manchmal auch synchron

In jüngster Zeit gab es wieder viele Ereignisse, bei denen lineares Fernsehen seine unschlagbaren Vorteile ausspielen und mit brandaktueller Live-Berichterstattung vor Ort punkten konnte. So wollten wohl die meisten Bundesbürger die Prognosen und Hochrechnungen der Bundestagswahl live verfolgen – und vermutlich eher selten erst sehr viel später abends aus der Mediathek abrufen.
 
Damit diese Art von hochintensiver, schneller Live-Berichterstattung funktioniert, treiben die Sender einen hohen Aufwand, um die Bilder und Töne von den unterschiedlichsten Standorten zum Zuschauer nach Hause zu bringen. Zahlreiche Quellen, zahlreiche Schalten, alles live und unter dem Druck sich wandelnder Ereignisse: eine Herausforderung für die beteiligten Personen und für die Technik.
 
Bis auf den unglücklichen Fall, dass die Sender den ganzen Abend Grafiken zu möglichen Regierungsmehrheiten zeigen mussten, die durch den raschen Rückzug der SPD auf die Oppositionsrolle eigentlich schon obsolet waren, hat das meiste senderseitig bei der Bundestagswahl recht gut geklappt, soweit man das an den Bildschirmen verfolgen konnte.
 
Bei der Wahlberichterstattung konnte man allerdings auch einen Effekt beobachten, der sich in jüngster Zeit zu häufen scheint. Sehr oft gibt es nämlich einen Bild/Ton-Versatz, der mal stärker, mal schwächer ausgeprägt ist — aber eigentlich immer stört. Sind Bild und Ton asynchron, dann ist man als Zuschauer irritiert und aus dem Konzept geworfen.
 
Auch beim gestrigen Champions-League-Spiel der Bayern konnte man das einmal mehr verfolgen, als Arjen Robben den Auftritt der Bayern nach dem Spiel kommentierte.
 
Synchronitäts- und Laufzeitprobleme gibt es praktisch schon immer, seit das Fernsehen erfunden wurde. So ist dieses Problem auch bei den Schaltungen zu Korrespondenten recht häufig zu beobachten — und ganz offenbar hat die durchdigitalisierte IT-Produktionswelt hier keinerlei positiven Effekt, eher im Gegenteil.
 
Vielleicht muss man das Ganze so sehen: Wenn man sich erst mal an die Hochkant-Videos mit seitlichem Blur-Effekt gewöhnt hat, dann stört es auch nicht weiter, wenn Bild und Ton auseinanderlaufen.
 
Oder vielleicht auch nicht: Es gibt eben Beiträge, bei denen die Asynchronität dazu führt, dass man als Zuschauer wie gebannt auf die Lippen der sprechenden Person starrt, deren Bewegung aber beim besten Willen nicht mit dem gehörten Ton zur Deckung bringen kann — und darüber dann die Inhalte völlig untergehen.
 
Sie werden sehen.
 
Christine Gebhard, Gerd Voigt-Müller

Top Stories



  Die Bundestagswahl im Fernsehen
An Wahltagen herrscht auch bei den Sendern Großkampftag. Media Broadcast gewährte einen Blick hinter die Kulissen, zeigte was hinter einer solchen Großproduktion steckt. Weiterlesen

Business



  Carolin Kerschbaumer soll Klaus Schaefer beim FFF nachfolgen
Der Aufsichtsrat des FFF Bayern hat sich in seiner 49. Sitzung darauf verständigt, Carolin Kerschbaumer zum 1. Februar 2018 als neue Geschäftsführerin des FFF Bayern zu berufen. Weiterlesen

  Automatisierte, digitale Archivierung mit Adam Box
Der Schweizer Hersteller Jordi Communications zeigt seine Lösung Adam-Box zur automatischen Migration auf digitale Archive nun auch in mobiler Konfiguration. Weiterlesen

  ZDF informiert 280 TV-Produzenten über künftige Programmstrategie
Im Rahmen des dritten Produzententages präsentierten der stellvertretende Programmdirektor Reinhold Elschot und Chefredakteur Dr. Peter Frey die strategische Programmausrichtung des ZDF sowie der Partner- und Digitalprogramme für 2017/18. Weiterlesen

  Vimeo übernimmt Livestream
Vimeo kündigt an, Livestream übernehmen zu wollen und startet mit Vimeo Live nun auch ein Live-Streaming-Angebot. Weiterlesen

Productions



  Multimediaregie für den WDR
Mit einer neuen Smartproduction Regie von Ross Video möchte der Westdeutsche Rundfunk effizienter und intelligenter produzieren. Ein Trend hin zu einfacheren Produktionsweisen, die Livestreams im Netz sowie klassische TV-Formate realisieren können. Weiterlesen


Anzeige

Event-News



  IBC2017-Video: 4K-Handhelds Z90, NX80 und AX700 von Sony
Claus Pfeifer von Sony stellt im Video die drei neuen 4K-Handhelds vor, die Sony im Rahmen der IBC2017 präsentierte: PXW-Z90, HXR-NX80 und FDR-AX700. Weiterlesen

  IBC2017-Video: Neues Arri Skypanel und weiteres Zubehör
Arri ergänzt die bereits etablierte Skypanel-Familie mit der Einführung der bisher größten und hellsten LED-Flächenleuchte, dem Skypanel S360-C. Florian Bloch stellt die neue Leuchte sowie weiteres Zubehör für die Skypanel-Produkte im Video vor. Weiterlesen

  IBC2017-Video: Canon-Minikamera MM100-WS
Marcel Heß von Canon stellt im Video den Prototypen einer Minikamera vor. Weiterlesen

  IBC2017-Video: Blackmagic zeigt Ultimatte 12
Im Vorjahr hatte Blackmagic zur IBC Ultimatte übernommen. In diesem Jahr stellte der Hersteller mit Ultimatte 12 die erste Version vor, die unter Blackmagic-Flagge entwickelt wurde. Weiterlesen

  IBC2017: Referenzmonitor Canon DP-V2411
In Amsterdam präsentierte Canon den 24-Zoll-Referenzmonitor mit 4K-Auflösung. Er verspricht robustes, leichtes Design und präzise Technik. Weiterlesen

  IBC2017-Video: Filippo Chiesa über die EVA1
Der italienische DoP Filippo Chiesa hat schon mit der EVA1 gedreht und berichtet im Video darüber. Weiterlesen

  IBC2017: Neues Zoom-Servo-System von Hedén
Hedén präsentiert ein Zoom-Servo-System, mit dem sich mit den Sony-Camcordern FS5, FS7 und FS7II unter anderem die MK-Objektivserie von Fujinon steuern lässt. Weiterlesen

  IBC2017: BMS und Broadcast Solutions bündeln Vertrieb
Broadcast Microwave Services und Broadcast Solutions starten eine europäische Vertriebsstrategie unter Führung von Broadcast Solutions. Weiterlesen

  IBC2017-Video: Broadcast-Großprojekte von Qvest
In jüngster Zeit hat Qvest schon mehrere Broadcast-Großprojekte realisiert, zuletzt in Asien. Derzeit läuft die Planung eines Sport-, News- und Technikcenters in der Schweiz. Weiterlesen

  IBC2017: Demomaterial Sony Venice
Sony präsentierte mit dem Launch der neuen Cine-Kamera Sony Venice Demomaterial, das mit der neuen Sony-Kamera aufgezeichnet wurde. Jetzt kann man die Democlips online sehen. Weiterlesen

  IBC2017-Video: Headmount-Sucher Airscouter
Ingmar Kops von Gearcam präsentiert den Headmount-Sucher Airscouter von Brother, der das Arbeiten mit Drohnen und Gimbals verbessern kann. Weiterlesen

  IBC2017-Video: Live-Produktionssystem X-One von EVS
X-One ist ein neues Live-Produktionssystem von EVS: Zwei Touchscreens reichen, um Produktionen mit bis zu sechs Kameras zu realisieren. Weiterlesen

  IBC2017: Igloo Vision statt VR-Headset
Igloo Vision zeigte in der IBC Future Zone sein Igluzelt - und präsentierte dort 360°-Material per Panorama-Projektion. Weiterlesen

  IBC2017: Neue Firmware für HEVC-Encoder von Vitec
Vitec veröffentlicht für seinen HEVC-Encoder MGW Ace die Firmware V2.0, die ab sofort verfügbar ist und für noch mehr Qualität sorgen soll. Weiterlesen

  IBC2017: Stagetec kündigt IP-basiertes Mischpult Avatus an
Das Audiopult Avatus bietet eine IP-basierte Anbindung an die Audioverarbeitung sowie Multitouch-Screens für Anzeige- und Bedienfunktionen. Das Pult setzt auf eine workflow-orientierte Bedienung: die Touch-Screens zeigen immer nur die gerade relevanten, kontextbezogenen Funktionen an. Weiterlesen

Job-Angebote


 

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie die Mail-Services von film-tv-video.de abonniert haben. Wenn Sie Newsletter und Fachinfos nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier - Sie erhalten dann keine weiteren Mails.
 
Die Inhalte dieses Newsletters sind urheberrechtlich geschützt.
Nonkonform GmbH
Konradinstr. 3,
81543 München
 
Umsatzsteuer-Ident-Nr. DE195857299
Registergericht München HRB 121673

Geschäftsführer: C. Gebhard, G. Voigt-Müller. Tel. 089-238887-0, E-Mail: newsletter@nonkonform.com

Bitte antworten Sie nicht direkt auf diesen Newsletter, da er automatisiert verschickt wird. Nutzen Sie stattdessen bitte die E-Mail newsletter@nonkonform.com, wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten.