Copy
Onlineversion Newsletter hier.
Anzeige

Newsletter film-tv-video.de, 28.09.2016

Innovation der Alten — Frischzellenkur für die Branche

Die Stimmung in etlichen etablierten Firmen in der Branche ist derzeit durchwachsen: Es knirscht und knarzt noch an manchen Stellen. Beim einen oder anderen passt das Produktangebot nicht so ganz zu den aktuellen Kundenwünschen. Außerdem finden derzeit an sehr vielen Stellen der Branche gleichzeitig tief einschneidende Veränderungen statt — und das mit atemberaubender Geschwindigkeit. Das zusammengenommen, zieht oft schmerzhafte Anpassungsprozesse nach sich, die natürlich auf die Stimmung drücken.

Wenn es um Innovation geht, oder um »disruptive Technologien«, die das Bestehende obsolet machen können, dann schweift der Blick meist auf Newcomer oder nach außerhalb der Branche. Dieses Schema wollen wir heute mal durchstoßen und eine Lanze brechen für die alteingesessenen Unternehmen der Branche.

Natürlich gibt es jene Firmen, die einfach mehr oder weniger weiter wursteln wie bisher: Kodak lässt grüßen. Die Mehrheit der Firmen hat hingegen schon längst begonnen, sich umzuorientieren, sich zu erneuern und neu zu erfinden — und legt dabei eine enorme Innovationskraft und Energieleistung an den Tag.

Vergleicht man etwa die aktuellen Produktpaletten der allermeisten Unternehmen unserer Branche mit dem, was sie jeweils vor zehn Jahren im Angebot hatten, dann erkennt man: Es liegen Welten dazwischen. Die meisten Unternehmen haben es eindeutig geschafft, neue Ansätze zu verwirklichen und sich zu adaptieren: sie haben sich auf der technologischen Seite grundlegend erneuert.

Bei vielen davon ist das nicht freiwillig geschehen, sondern es bedurfte definitiv der »jungen Wilden«, um diese Entwicklung in Gang zu bringen. Ein konkretes Beispiel: Ohne Red, GoPro und Blackmagic hätten Sony, Panasonic und Arri heute sicher nicht die Kameras im Angebot, die sie im Angebot haben. Aber sie haben es geschafft, sich zu verändern und zu erneuern — in einem wirklich sehr beeindruckenden Maß. Und das ist nur ein Beispiel, ein Branchensegment von vielen, für die das zutrifft.

Wenn sich auch die Automobilbranche ähnlich schnell gewandelt hätte wie unsere, dann müssten wir längst alle fliegende Elektroautos in der Garage haben. Hätte diese viel größere, reichere Branche einen solch heftigen Wandel gepackt? Manche glauben, er stehe hier in naher Zukunft mit neuen Herstellern unmittelbar bevor. Wenn selbstfahrende Autos und Elektrofahrzeuge Realität werden, dann werden wir schlauer sein.

Unsere Branche und in ihr die etablierten Marktteilnehmer, können also schon auch ein bisschen stolz sein auf das, was bisher geschafft wurde: auf den Erfindergeist, auf die Innovationskraft, auf die Wandlungsfähigkeit.

Natürlich ist der Wandel keineswegs vorbei. Er wird sich sogar fortsetzen und möglicherweise auch noch weitere Opfer fordern. Es heißt also: Bloß nicht nachlassen und sich von den Untergangstrompetern weder einschüchtern, noch ins Bockshorn jagen lassen. Ein gutes Stück des steinigen Weges liegt jedenfalls schon hinter uns.
 
Sie werden sehen.

Christine Gebhard, Gerd Voigt-Müller

Anzeige

 

Messe-News



  DJI stellt kompakte Kameradrohne Mavic Pro vor
Mavic Pro heißt eine neue, kompakte Kameradrohne von DJI. Sie ist mit einer stabilisierten 4K-Kamera ausgestattet. Die Reichweite soll 7 km und die Flugzeit bis zu 27 min betragen. Weiterlesen

  IBC2016-Video: Arvato Systems zeigt MediaPortal und EditMate
Eivind Sandstrand präsentiert im Video die neue Lösung MediaPortal, in der sich Inhalte unterschiedlichster Quellen zentral verwalten, bearbeiten und veröffentlichen lassen. Neuheiten gibt es auch bei der Workflow-Lösung EditMate, die nun zusätzliche Proxy-Funktionalität bietet. Weiterlesen

  IBC2016-Video: Fujifilm zeigt 4K-Objektive für Cine und Broadcast
Fujifilm zeigte das neue Cine-Cabrio-Objektiv XK6X20 und 4K-Objektive für 2/3 Zoll: ein 13fach-, ein 80fach- und ein 107fach-Zoom. Andreas Adler stellt die Top-Neuheiten im Video vor. Weiterlesen

  IBC2016-Video: Aspera mit Highspeed-Transfers und neuen Partnern
Aspera präsentiert mit Version 3.7 die jüngsten Neuerungen der Fasp-Transporttechnologie und stellt viele neue Partner aus dem Medienbereich vor, die Aspera in ihre eigenen Lösungen integriert haben - etwa Avid, Editshare und Telestream. Weiterlesen

  IBC2016-Video: Ihse-KVM-Lösung für Avid S6 Audiokonsole
Avid unterstützt in seiner Audiokonsole Pro Tools S6 ab sofort Ihse-KVM-Switches. Damit wird es möglich, bestimmte Setups und Konfigurationen von räumlich entfernten Workstations schnell und direkt zu laden. Im Video zeigt Harald Winkelmann die Integration am S6-Pult. Weiterlesen

  Stereomikrofon und Mono-Richtmikrofon von Sanken
Sanken präsentiert mit dem CSS-50 ein Stereomikrofon, bei dem Mono-Richtrohr und XY-Stereo schaltbar sind. Ebenfalls neu: das CSR-2 Mono-Mikrofon mit verblüffend hoher Richtwirkung. Weiterlesen

  IBC2016: Neue Software für Clipster
Der Clipster von Rohde & Schwarz ist im Markt als Mastering-Station gut etabliert, mit Neuerungen wie HDR, Floating Point Processing und erweiterten IMF-Workflows erweitert der Hersteller die Anwendungsmöglichkeiten. Weiterlesen

  IBC2016: Ross stellt PivotCam vor
Ross Video stellt mit PivotCam eine fernsteuerbare, kompakte PTZ-Kamera vor, die besonders lichtstark ist. Weiterlesen

  IBC2016-Video: Mehr Multikamera-Funktionalität für Arri Amira
Die Arri-Kamera Amira wird auch zunehmend bei Multikameraproduktionen eingesetzt. Dem trägt der Hersteller Rechnung und verbessert die Kamerafunktionalität in diesem Aspekt weiter. Weiterlesen

Anzeige

Job-Angebote


 

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie die Mail-Services von film-tv-video.de abonniert haben. Wenn Sie Newsletter und Fachinfos nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier - Sie erhalten dann keine weiteren Mails.
 
Die Inhalte dieses Newsletters sind urheberrechtlich geschützt.
Nonkonform GmbH
Konradinstr. 3,
81543 München
 
Umsatzsteuer-Ident-Nr. DE195857299
Registergericht München HRB 121673

Geschäftsführer: C. Gebhard, G. Voigt-Müller. Tel. 089-238887-0, E-Mail: newsletter@nonkonform.com

Bitte antworten Sie nicht direkt auf diesen Newsletter, da er automatisiert verschickt wird. Nutzen Sie stattdessen bitte die E-Mail newsletter@nonkonform.com, wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten.