Copy
Onlineversion Newsletter hier.
Anzeige

Newsletter film-tv-video.de, 22.12.2016

Es gibt zahlreiche Opfer
 
Zwölf Tote und fast fünfzig Verletzte forderte der Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin. Wie reagieren wir darauf, wie zeigt man da in angemessener Form sein Mitgefühl?

Sehr viele Menschen sind damit ganz offensichtlich überfordert. Bis zu einem gewissen Maß ist das nachvollziehbar, denn wir leben in einer Zeit, in der sich viel mehr Menschen öffentlich äußern als früher: Weil sie das wollen, weil sie das müssen oder weil sie glauben, das zu müssen.

Viele sind dafür aber eigentlich nicht gemacht und letztlich gänzlich ungeeignet: Oft mangelt es an geistigen Fähigkeiten und sprachlichem Rüstzeug — und an echter Empathie. So kommt es, dass einem bei vielem, was in den vergangenen Tagen zu lesen oder hören war, ein Gedanke in den Sinn kommen kann, den man vielleicht am besten so zusammenfasst: Hättest Du geschwiegen.

Das Recht der freien Meinungsäußerung ist uns als Medium sehr wichtig. Es lohnt sich aus unserer Sicht sogar, dafür zu kämpfen. Dass dieses Recht leider auch für Hasskommentare und geistigen Dünnpfiff genutzt wird, ist — auch wenn das schmerzhaft sein kann — kaum zu vermeiden. Solange die Inhalte nicht gegen geltendes Recht verstoßen, muss man das wohl aushalten. Gesetze kann man aber ändern und an die jeweilige Realität anpassen — und das ist im einen oder anderen Fall vielleicht sogar überfällig.

Es bleibt aber auch dann immer noch eine Grauzone: Dort, wo zwar alles im legalen Rahmen bleibt, wo aber die Grenzen des Anstands und des guten Geschmacks ausgelotet oder überschritten werden. Hier macht natürlich so gut wie jeder mal Fehler und tritt ins Fettnäpfchen. Die Zahl der Menschen, die das dann aber gar nicht bekümmert, die es vielleicht gar nicht wahrnehmen, sie scheint zu wachsen.

So kann man den Eindruck gewinnen, dass immer mehr Menschen versuchen, einfach gnadenlos alles, was irgendwo tatsächlich passiert ist oder erfunden wurde, für sich selbst zu instrumentalisieren. Viele schimpfen dabei auf Politiker — handeln aber letztlich nach den gleichen Mustern: Alles, was der eigenen Agenda dient, wird gesagt und gemacht — oder eben geliked und gepostet.

Man will mehr Klicks und Likes? Dann muss man eben auf jedes Trendthema aufspringen und dazu am besten noch provokante Thesen äußern. So treibt das ständige Heischen nach Aufmerksamkeit immer wildere Blüten — und das eigentliche Thema, die eigentlichen Ereignisse, sie bleiben letztlich auf der Strecke.

Es wird in letzter Zeit viel über eine zunehmende Verrohung und Verwahrlosung der Gesellschaft diskutiert. Auch hier liegt möglicherweise eine Wurzel dafür: Statt echter Empathie für die Opfer und echtem Nachdenken, wird versucht, aus jeder Situation das Maximum für die eigenen Zwecke herauszuschlagen.

Vielleicht schaffen es in der ruhigeren Zeit über Weihnachten und den Jahreswechsel hinweg mehr Menschen als sonst, mal jenseits der Tageshektik ein paar ruhigere, tiefere Gedanken zu fassen und etwas Abstand zu gewinnen.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie die Feiertage nach Ihrer Fasson verbringen können. Und uns wünschen wir, dass Sie uns auch 2017 gewogen bleiben. Wir danken allen Lesern, Autoren, Anzeigenkunden und Partnern — und gehen davon aus, dass uns allen im Jahr 2017 neben nachdenklichen auch viele fröhliche und lustige Momente bevorstehen.
 
Sie werden sehen.
 
Christine Gebhard, Gerd Voigt-Müller

Anzeige

Top Stories



  Trendreport 2017: Grenzen im Games-Markt verschwimmen
4K, VR und vor allem Seamless: Das sind die Eckpfeiler, innerhalb derer sich der Gamesmarkt bewegt. So fasst der Goldmedia Trendmonitor 2017 die Lage bei diesem Themenspektrum zusammen. Weiterlesen

  Erfolgreiche Diversifikation: Projektsystemhaus KST Moschkau
KST Moschkau ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das sich selbst als Projektsystemhaus bezeichnet. Als mittelständisches AV-Systemhaus steht es auf verschiedenen Standbeinen und befindet sich seit vielen Jahren auf einem stetigen Wachstumskurs — den es auch in einem phasenweise schwierigen Marktumfeld fortführen konnte. film-tv-video.de hat KST am Firmensitz in Kreuzau besucht, um das Erfolgsrezept zu ergründen. Weiterlesen

Equipment



  Update: Avid Maestro und MediaCentral-Plattform
Avid hat mit Maestro 7.2 ein Update seiner Lösung für On-Air-Grafiken und Videos vorgestellt. Im Fokus steht eine engere Integration in die Avid MediaCentral-Plattform für einen reibungsloseren Workflow. Weiterlesen


  Lindy: Glasfaser-HDMI-Extender für UHD/HDR
Mit einem neuen Transmitter-Receiver-Paar von Lindy können HDMI-Signale (bis 4K und HDR) per Glasfaser bis 200 m weit übertragen werden. Dabei unterstützt der Extender alle unter HDMI 2.0b definierten Signalarten. Weiterlesen


  Aja Rovocam mit neuer Software und SDI-Wandler
Aja hat die Software für die kompakte Rovocam aktualisiert und liefert nun auch den SDI-Receiver RovoRx aus. Er wandelt HDBaseT-Signale der Rovocam in klassische Videosignale. Weiterlesen


  Archiware P5 mit neuer Version
Archiware hat Version 5.4 der Datenmanagement-Software Archiware P5 veröffentlicht. Sie bietet unter anderem die Möglichkeit, in Cloud-Speicher zu archivieren. Ebenfalls neu ist die Preview-Erstellung durch professionelle Converter-Tools. Weiterlesen


  Avid Nexis: ab sofort mit erweiterter Speicherkapazität
Ab sofort sind neue Lösungen der Software-basierten Speicherplattform Avid Nexis verfügbar. Weiterlesen


Business



  Nachruf: Norman Schlomka verstorben
Der in der AV-Branche durch seine Tätigkeit bei Como, Focus und Vitec bekannte Brancheninsider Norman Schlomka ist verstorben. Weiterlesen

  Erfolgreiche Diversifikation: Projektsystemhaus KST Moschkau
KST Moschkau ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das sich selbst als Projektsystemhaus bezeichnet. Als mittelständisches AV-Systemhaus steht es auf verschiedenen Standbeinen und befindet sich seit vielen Jahren auf einem stetigen Wachstumskurs — den es auch in einem phasenweise schwierigen Marktumfeld fortführen konnte. film-tv-video.de hat KST am Firmensitz in Kreuzau besucht, um das Erfolgsrezept zu ergründen. Weiterlesen

  AV-Professional investiert in Panasonic AK-UC3000 4K-Kameras
AV-Professional, einer der führenden Anbieter bei Vermietung und Verkauf von Konferenz- und Eventtechnik in Österreich, investiert in vier 4K-Studiokameras des Typs AK-UC3000 Kameras von Panasonic. Weiterlesen

  Neue VFX-Leitung bei Arri Media
Personalveränderungen bei Arri Media: Michael Koch leitet VFX-Abteilung, Katja Müller ist Head of Production. Weiterlesen

  Homeshopping-Anbieter QVC rüstet Ü-Wagen auf
Der Homeshopping-Anbieter QVC hat seinen Ü-Wagen auf HD umgestellt und setzte dabei auf Sony-Kameras. Weiterlesen

Productions



  Media Broadcast überträgt Vierschanzentournee
Media Broadcast überträgt für das ZDF das Auftaktspringen der Vierschanzentournee live aus Oberstdorf. Weiterlesen


Job-Angebote


 

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie die Mail-Services von film-tv-video.de abonniert haben. Wenn Sie Newsletter und Fachinfos nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier - Sie erhalten dann keine weiteren Mails.
 
Die Inhalte dieses Newsletters sind urheberrechtlich geschützt.
Nonkonform GmbH
Konradinstr. 3,
81543 München
 
Umsatzsteuer-Ident-Nr. DE195857299
Registergericht München HRB 121673

Geschäftsführer: C. Gebhard, G. Voigt-Müller. Tel. 089-238887-0, E-Mail: newsletter@nonkonform.com

Bitte antworten Sie nicht direkt auf diesen Newsletter, da er automatisiert verschickt wird. Nutzen Sie stattdessen bitte die E-Mail newsletter@nonkonform.com, wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten.