Copy
Onlineversion Newsletter hier.
Anzeige

Newsletter film-tv-video.de, 20.01.2017

Aufbruch – wohin auch immer

Am vergangenen Donnerstag lud MCI zur achten Hamburg Open ein. Auch in diesem Jahr war das Interesse an diesem Branchentreff im Norden wieder sehr beachtlich. Viele Besucher nutzen die Veranstaltung in zwei Studios auf dem Gelände von Studio Hamburg zur Kontaktpflege, um sich über das eine oder andere Produkt zu informieren und an den Vorträgen teilzunehmen. Über die Jahre hat sich die Hamburg Open zu einer recht beliebten Kick-Off-Veranstaltung entwickelt: Das Jahr ist noch jung, man trifft sich, tauscht sich aus, pflegt sein Netzwerk, redet über Projekte und Pläne des anstehenden Geschäftsjahrs. Zum regionalen Charakter kommt zunehmend auch eine überregionale Komponente hinzu.

Etliche größere und kleinere Unternehmen nutzen diesen Event, um als Aussteller einerseits Kunden aus Norddeutschland zu treffen, aber andererseits auch aktuelle Stimmungen und Tendenzen im deutschen Markt zu spüren: Wohin geht die Reise, welche Technologien sind virulent, welche Trends sind angesagt?

In diesem Jahr trieb fast alle Gesprächspartner der Redaktion aber auch noch ein ganz anderes Thema um: Schließlich wird in den USA am heutigen Freitag der neue Präsident Donald Trump vereidigt. War die Inauguration eines US-Präsidenten in früheren Zeiten meist nur ein Thema auf der politischen Agenda, fragen sich heute viele, welche Auswirkungen der Regierungswechsel auf Wirtschaft und Währung haben wird. Und natürlich wird auch darüber spekuliert, welche Auswirkungen Donald Trumps Haltung und Verhältnis zu den Medien letztlich auf die Broadcast-Branche haben wird.

Die Branche insgesamt ist — vielleicht mehr noch als viele andere — seit jeher international aufgestellt, und wer die großen Messen wie NAB in Las Vegas und IBC in Amsterdam besucht, trifft dort auf Aussteller und Besucher aus aller Welt. Auch mittelgroße und manchmal sogar kleine Firmen sind in dieser Branche global aktiv — so bauen deutsche Firmen etwa Ü-Wagen und Studios für Kunden aus den unterschiedlichsten Winkeln der Erde oder liefern Equipment zu, das hierzulande zumindest entwickelt, vielleicht sogar gebaut wurde.

Wenn etwa in Pyeongchang ein Wintersport-Event produziert wird, ist es gut möglich, dass deutsche Systemplaner dafür in südkoreanische und andere asiatische Produktionsfahrzeuge Technologien und Produkte aus den USA, Japan, Deutschland, Frankreich, England und vielen anderen Ländern eingebaut haben. Das gilt auch für die großen Medienzentren, die im mittleren Osten oder sonstwo entstehen.

Sollten in einer solchen Branche bei der Auftragsvergabe plötzlich Fragen nach einem »Footprint« in den USA eine Rolle spielen, könnte das Probleme aufwerfen. Oder macht Ihr Unternehmen etwa Geschäfte mit einem »Schurkenstaaten«, wie auch immer ein solcher jeweils definiert wird?

Viele hoffen, dass solche Aspekte nicht die Oberhand gewinnen und stattdessen die bisher erreichte Offenheit auch künftig erhalten bleibt und vielleicht sogar noch weiter wächst. Die NABShow, die im April in Las Vegas stattfindet, dürfte ein erster Gradmesser hierfür werden. Bis dahin bleibt es in jedem Fall spannend — und natürlich auch darüber hinaus.

Sie werden sehen.

Christine Gebhard, Gerd Voigt-Müller

Equipment



  Chrosziel-Neuerungen für C700 und mehr
Mit neuem Zubehör für die Canon-Kamera C700 und einer überarbeiteten Version der Magnum-Funkschärfe startet Zubehörspezialist Chrosziel ins neue Jahr. Weiterlesen


  SanDisk: CES-Neuheiten
SanDisk präsentierte während der CES eine neue 256 GB MicroSD-Karte und einen 128 GB-USB-Stick, der nahezu so schnell sein soll wie ein SSD-Speicher. Weiterlesen


Business



  Renate Schneider verstärkt Arri Media
Renate Schneider ist neuer Senior Sales Manager Cinema Distribution und Business Development bei Arri Media. Sie wird am Standort Arri@Bavaria Film in Grünwald tätig sein. Weiterlesen

  TVN: UHD-Fußballübertragung mit Ü2
TVN Mobile Production war in Deutschland im Fußballbereich als Pionier für UHD-Übertragungen aktiv. In der laufenden Bundesligasaison wird nun an jedem Spieltag mindestens eine Partie in UHD produziert. Weiterlesen

  HD Broadcast: dezentrale Kreuzschiene im HD1
Der Broadcast-Dienstleister HD Broadcast hat seinen Ü-Wagen HD1 auf MediorNet umgerüstet und nutzt somit in diesem Fahrzeug ein dezentrales Kreuzschienenkonzept mit verteilter Systemintelligenz. Weiterlesen

  Visual Effects Society gründet deutsche Sektion
Die Visual Effects Society (VES), eine weltweite Vereinigung von Kreativen der VFX-Branche, startet eine eigene deutsche Sektion. Deren Initiator ist Florian Gellinger, Mitbegründer des Berliner VFX-Studios Rise. Weiterlesen

  TVN-Ü2: Aufgerüstet zum UHD-Truck
Der Produktionsdienstleister TVN hat im deutschen Fernsehen bereits mehrere Live-Fußballspiele in 4K umgesetzt. Nach umfangreichen Tests investierte das Unternehmen nun in Sony-Equipment. Weiterlesen

  Ulrich Voigt wechselt zu Qvest Media
Ulrich Voigt wechselt von IBM zu Qvest: Als neuer Head of Design, zuständig für Evaluation, Entwicklung und Einführung von Technologietrends, sowie Wissensmanagement. Weiterlesen

Job-Angebote


 

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie die Mail-Services von film-tv-video.de abonniert haben. Wenn Sie Newsletter und Fachinfos nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier - Sie erhalten dann keine weiteren Mails.
 
Die Inhalte dieses Newsletters sind urheberrechtlich geschützt.
Nonkonform GmbH
Konradinstr. 3,
81543 München
 
Umsatzsteuer-Ident-Nr. DE195857299
Registergericht München HRB 121673

Geschäftsführer: C. Gebhard, G. Voigt-Müller. Tel. 089-238887-0, E-Mail: newsletter@nonkonform.com

Bitte antworten Sie nicht direkt auf diesen Newsletter, da er automatisiert verschickt wird. Nutzen Sie stattdessen bitte die E-Mail newsletter@nonkonform.com, wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten.