Copy
View this email in your browser

Liebe design:transferlerInnen,

unsere heutige Ausgabe des d:t Newsletters steht ganz im Zeichen der großen Transformation: für den gesellschaftlichen Wandel schreiben, bezahlbaren Wohnraum finden, Design als transformative Praxis etablieren, globale Nachhaltigkeitsziele umsetzen und den Wandel von Organisationen begleiten. Die großen Themen eben!

Wir ihr wisst, ist design:transfer eine große, aber nicht unsere einzige Leidenschaft - in diesem Sommer ruft die Forschung. Wir werden uns auf zwei große Konferenzreisen nach Brighton und Boston begeben, dazu lest ihr unten mehr. Die Sommerpause widmen wir dann ganz unseren Promotionen mit lesen, grübeln und schreiben. Deshalb hört ihr von uns wieder ab September mit den Herbst-News! Falls Euch das zu lange ist, könnt ihr auch analog von uns lesen: ab Anfang Juli ist das Buch "Forschendes Lernen" erhältlich, in dem Andrea einen Beitrag über Transferkompetenzen in der Praxis geschrieben hat. 

Bis zur nächsten Nachricht wünschen wir Euch zauberhafte Sonnenstrahlen,
Andrea Augsten & Daniela Peukert 
Termine
Double action at DRS2016
At the end of June more than 600 design researchers from all over the world are coming together to celebrate the 50th birthday of the Design Research Society in Brighton, UK. The programme is very promising – paper presentations, conversation talks and workshops on diverse topics in, around and about design research. d:t founders Andrea and Daniela are holding a workshop session together with d:t experts Vera-Karina and Jana. >>>
ADMC2016 ::: Paper accepted
Wir konnten es gar nicht fassen, als die positive Nachricht aus Boston im Postfach lag. Wir sind eingeladen, das d:t Paper Change by Design? Change by Design? Organizational learning barriers in the German automotive industry Ende Juli auf der Academic Design Management Conference vorzustellen. Gemeinsam mit Vera-Karina Gebhardt und Bettina Maisch machte sich Andrea im Beitrag auf die Suche nach gegenwärtigen organisationalen Hürden, die den Wandel zu einer design-orientierten Innovationskultur behindern. >>>
Kollaboration oder das Schnitzen von Löffeln
In die designhistorisch wundervoll aufgeladene Atmosphäre der Bauhaus Aula lud der Fachbereich Design der Hochschule Anhalt Anfang Juli zur Tagung "Dimensions of together". Durch die Konferenz führte Julia Lohmann, Designerin und Professorin an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, entlang einiger Gedanken des Soziologen Richard Sennett durch die Idee der Tagung: Zusammenarbeit. Die Vortragenden beleuchteten verschiedene Aspekte des gemeinsamen Denkens und Handels unter dem Blickwinkel einer nachhaltigen Zukunftsperspektive
. >>>
d:t is part of the design@business communiy
*** Guest commentary by Susanne Paulus ***
On April 15th the European Design at Business Community met the first time in 2016. Hosted by Philips in Eindhoven the Design Thinking experts took the chance of an exchange at eye level on “Prototyping new Realities”. d:t girls Andrea, Angela and Bettina are part of the community and will share the next steps here, stay tuned!
>>>
Tomaso Carnetto schreibt
eine Versuchsanordnung zur Verhältnismäßigkeit zwischen Denken und Gestalten. Jede Form von Gestaltung korrespondiert unmittelbar mit jenen Formen reflektierter Wahrnehmung, die wir im Denken vollziehen. Wie können wir den wechselseitigen Bezug bestimmen? Wie daraus eine eigene gestalterische Position ableiten? >>>
Global Goals Curriculum 2016
*** ein Gastbeitrag von Angelika Trübswetter *** 
Unter diesem Motto lud die Initiative »Schule im Aufbruch« im Mai 2016 zu ihrer Konferenz für die Zukunft des Lernens. Mehr als 500 Expertinnen und Experten diskutierten zu diesem Anlass über die Umsetzung der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der UN und arbeiteten an deren konkreten Umsetzung.  >>>
Talk zur transformativen Praxis des Designs
Welche Rollen haben Designer_innen heute inne? Welche Impulse kann Design in gesellschaftliche Veränderungsprozesse einbringen? Wie finden Designer_innen Orientierung und Handlungsanweisungen für ihr Tun? Welche Praktiken, Methoden und Denkweisen aus dem Design können dabei zur Anwendung gebracht werden? Wo liegt das Potenzial und wo liegen die Grenzen von Gestaltung? Am Mittwoch, den 15. Juni 2016 ab 14:30 Uhr fragt d:t Gründerin Daniela auf der Tagung der PLATFORM nach Praktiken im Design, die dazu beitragen, Gesellschaft nachhaltig zu gestalten und Verantwortung zu übernehmen. 
>>>
By Design or by Disaster 2016
*** ein Gastbeitrag von Kris Krois ***

Vom 2. bis 7. Mai fand die Konferenz „By Design or by Disaster 2016“ (DoD16) an der Freien Universität Bozen-Bolzano statt. Das zentrale Anliegen der Konferenz-Reihe benennt bereits der Titel: "Mit Design und Kommunikation zur Verwirklichung positiver öko-sozialer Entwicklungen beitragen.” Die diesjährige Konferenz konnte zum ersten Mal zusammen mit Studierenden und Lehrenden des Masters Eco-Social Design organisiert werden, da dieser im Oktober 2015 gestartet ist. Im Folgenden möchte ich Einblicke geben in die reichhaltigen Vorträge, Workshops, Round Tables und World Cafés.  >>>
Redesigning Society - Transform Magazin
*** ein Gastbeitrag von Hans Rusinek*** 
Wir beim Transform Magazin sind keine DesignerInnen. Zumindest nicht, wenn man Design als formgebende Gestaltung von Produkten versteht. Wir wollen Anstöße für einen gesellschaftlichen Wandel geben. Dafür schreiben wir als Kollektiv ein Magazin. Folgt man Steve Jobs Credo “Design is not (just) what it looks like. Design is how it works” dann sind wir aber irgendwie doch DesignerInnen (auch wenn wir Apple-Weisheiten eher kritisch gegenüberstehen). Wir wollen dazu beitragen die Gesellschaft achtsamer, genussvoller und besser zu… nun ja designen. Dafür verzichten wir auf Werbung und schreiben lösungsorientiert. 
>>>
Verleihung des Hans Sauer Preis 2016
*** ein Gastbeitrag von Dr. Ralph Boch***
Die Hans Sauer Stiftung verlieh am 6. April 2016 zusammen mit dem Architekturmuseum der TU München den Hans Sauer Preis 2016 zum Thema „SOCIAL DESIGN. Bezahlbar. Gut. Wohnen.” Angemessenen und bezahlbaren Wohnraum für Alle zu schaffen ist eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe. Allerdings steht hochpreisigen Büroflächen und lukrativen Luxuswohnungen ein Mangel an bezahlbarem Wohnraum gegenüber. Eine Verdrängung von Teilen der städtischen Bevölkerung bzw. sozial stark eingeschränkte Zuzugsmöglichkeiten sind meist die Folge. >>>
d:t Buchbeitrag
Das neue Buch “Forschendes Lernen – Wie die Lehre in Universität und Fachhochschule erneuert werden kann” von Harald A. Mieg (Hg.), Judith Lehmann (Hg.) wird im Campus Verlag erscheinen und beinhaltet einen Beitrag von d:t Gründerin Andrea. Forschendes Lernen könnte die Lehre an Universitäten und Fachhochschulen revolutionieren. Doch was ist das genau: Im Zentrum steht dabei Lernen durch Selberforschen. Dies erfordert ein Umdenken sowohl bei Studierenden als auch in Lehrbetrieb und Verwaltung - aus Lehrkräften werden Coaches.
 >>>
Facebook
Facebook
Website
Website
Email
Email
Copyright © 2016 design:transfer, All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences 

Email Marketing Powered by MailChimp