Copy
Einladung: Regionales Lernforum
am 1. Oktober in Lübz
Einladung: Regionales Lernforum "Schule entwickeln heißt Schüler*innen beteiligen" am 1.Oktober in Lübz
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie herzlich ein zum Regionalen Lernforum der Deutschen Schulakademie
 
„Schule entwickeln heißt Schüler*innen beteiligen
- Willkommen in Lübz“
am Dienstag, 1. Oktober 2019, 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
im Eldenburg-Gymnasium Lübz, Blücherstraße 22a, 19386 Lübz

 
Als nominierte Schule für den Deutschen Schulpreis 2018 ist dem Eldenburg-Gymnasium Lübz bereits seine exzellente Schulentwicklung der letzten Jahre bescheinigt worden. Ein Blick auf die Schulhomepage zeigt eine große Vielfalt der Aktivitäten, Projekte und Themen (http://www.eldenburg-gymnasium.de/cms/).
 
Regionale Lernforen der Deutschen Schulakademie geben pädagogische Impulse zu aktuellen schulischen Herausforderungen. So folgen die Veranstaltungen dem gemeinsamen Motto: „Von guten Schulen lernen: Aus der Praxis für die Praxis!“  
Das Eldenburg-Gymnasium Lübz hat in den letzten Jahren seiner Schulentwicklung vor allem viel Kraft in eine verbesserte Partizipationskultur investiert. Davon können nun Schulen der Region profitieren.
Neben der Präsentation von Projekten und der bisherigen Ergebnisse des langjährigen Schulentwicklungsprozesses haben die Teilnehmer*innen des Lernforums auch die Möglichkeit, in Denkfabriken bei der Arbeit mit Lübzer Schüler*innen zu hospitieren. Dabei werden die Potentiale sowohl renommierter und langjähriger Angebote (Demokratisch Handeln, Jugend debattiert) als auch erfolgreicher neuer Projektideen (aula, Schulen zum Leben) in den Workshopformaten offenbart:
  • „Schulen zum Leben“ – Der Schulleiter Torsten Schwarz wird aufzeigen, wie eine Schule gemeinsam an den „10 Haltungen“ (in Zusammenarbeit mit und nach John Hatties und Klaus Zierers „Kenne deinen Einfluss!“) arbeitet und alle Beteiligten so besser in den Lernprozess einbindet.
  • „aula“ – Die Projektleiterinnen, Marina Weisband und Alexa Schaegner, zeigen auf, wie man unter Nutzung digitaler Angebote Schüler*innen mit ihren Ideen an schulischen und unterrichtlichen Entwicklungsprozessenbesser beteiligen kann.
  • „Demokratisch Handeln“ – Der Geschäftsführer des Projektes, Dr. Wolfgang Beutel, wird gemeinsam mit Lübzer Schüler*innen den Mehrwert von Projektbewerbungen bei Demokratisch Handeln aufzeigen.
  • „Jugend debattiert“ – Tim Wagner ist freier Trainer bei Jugend debattiert. Er wird sich der Fragen „Wie kann man einen Klassenrat effektiv gestalten? Welche Beiträge müssen geleistet werden? Wie können sich Schüler*innen darauf vorbereiten? Wie kommen alle zu Wort?“ annehmen und mit Redemitteln, Rollen- und Strukturkarten aus dem Angebot von Jugend debattiert Übungen durchführen.
 
Diese Denkfabriken bieten für die anwesenden Teilnehmer*innen Anstöße zu eigenen Entwicklungen und zeigen Möglichkeiten auf, Schülerinnen und Schüler in Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozesse einzubinden.

Das Lernforum findet in Kooperation mit dem Insitut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern und Demokratisch Handeln - Ein Förderprogramm für Jugend und Schle statt.
 
Die Anmeldung zum Regionalen Lernforum ist ab sofort über den untenstehenden Link möglich. Bitte achten Sie darauf, die verbindliche Online-Anmeldung individuell für jede interessierte Person bis spätestens 10. September 2019 auszufüllen.

Eine Teilnahmegebühr wird für diese Veranstaltung nicht erhoben. Reise- und eventuell entstehende Übernachtungskosten werden von den Teilnehmenden getragen.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns, Sie bei unserem Regionalen Lernforum begrüßen zu dürfen.

Sollten Sie noch Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.



Freundliche Grüße sendet Ihnen

Ihr Regionalbüro Berlin
Sebastian Fiesel und Thomas Oertel
Programm und Workshops
Anmeldung zum Regionalen Lernforum
Leitung Regionalbüro Berlin:
Sebastian Fiesel
Thomas Oertel
 
E-Mail an das Regionalbüro
Das Regionalbüro Berlin ist zuständig für die Bundesländer Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern

Telefon: +49 (0) 30 - 76 75 95 400
Fax: +49 (0) 30 - 76 75 95 300

Regionalbüro Berlin des Deutschen Schulpreises und der Deutschen Schulakademie
c/o Die Deutsche Schulakademie gGmbH
Hausvogteiplatz 12
10117 Berlin
 
Mehr über uns erfahren.
Unter dem Motto „Für mehr gute Schulen!“ haben es sich die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung zum Ziel gesetzt, die Qualität von Schule und Unterricht in Deutschland nachhaltig zu verbessern. Die beiden Stiftungen unterstützen bundesweit Schulen bei ihrer Schulentwicklung und bieten dazu praxisorientierte Programme für alle Schularten an. Im Mittelpunkt steht dabei die hervorragende pädagogische Arbeit, die viele gute Schulen in Deutschland bereits leisten. Diese Leuchttürme zeichnen die beiden Stiftungen seit 2006 mit dem Deutschen Schulpreis aus und machen exzellente Praxis damit sichtbar. Die Deutsche Schulakademie, eine Tochter der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung, bereitet die Konzepte der ausgezeichneten Schulen auf und organisiert auf dieser Grundlage Fortbildungsmaßnahmen und Schulentwicklungsangebote, um mit dem Wissen aus den Preisträgerschulen anderen Schulen Impulse zu geben, die eigene Schulentwicklung in die Hand zu nehmen. Das Deutsche Schulportal stellt als Online-Plattform die erfolgreichen Konzepte der Preisträgerschulen einer breiten Öffentlichkeit vor.
 
Newsletter der Deutschen Schulakademie abonnieren
Newsletter des Deutschen Schulpreises abonnieren
Beispiele exzellenter Schulpraxis entdecken
Regionalbüro Berlin des Deutschen Schulpreises und der Deutschen Schulakademie
c/o Die Deutsche Schulakademie gGmbH
Hausvogteiplatz 12
10117 Berlin


Sie wollen von uns keine Informationen dieser Art mehr erhalten?
Sie können Ihre Kontaktdaten aktualisieren oder uns bitten, Sie nicht mehr per E-Mail zu kontaktieren.

Copyright © 2019 Die Deutsche Schulakademie, All rights reserved.