Copy
Newsletter Dezember 2016
View this email in your browser

„Der Weg ist da, auch wenn wir ihn noch nicht kennen.“
Br. Thomas Hessler, Europakloster Gut Aich

Liebe NetzwerkerInnen, BotschafterInnen und Interessierte
auf dem Lebensweg „dankbar leben“,

"Unsere Annäherung an Dankbarkeit muss groß genug sein, um all die Schwierigkeiten in der Welt zu umarmen“, sagt Br. David.

Inmitten aller vielleicht fühlbaren und sichtbaren Schatten, können wir doch auch zurückblicken auf ein Jahr der Fülle:

Auf der Suche nach dem Besten müssen wir uns von der Natur leiten lassen. Und die Natur besteht aus Netzwerken: Die Natur ist ein Netzwerk von einer Komplexität, von einer Feinheit, die wir uns überhaupt nicht vorstellen können. Je mehr wir darüber erfahren, umso mehr staunen wir. Und so müssen wir die Machtpyramide ersetzen durch ein Netzwerk von Netzwerken. Das ist unsere große Aufgabe.“

Br. David Steindl-Rast

Am Ende dieses Kalenderjahres 2016 spüren wir die Dringlichkeit dieser Worte für uns und den Planeten Erde sehr deutlich. Wir freuen uns, dass in diesem Sinne manche Samen sichtbar werden konnten:

  • Ende September 2016 organisierten wir ein Arbeitstreffen im Europakloster Gut Aich mit allen Menschen, die sich bereiterklärt haben, sich jetzt in der Weiterentwicklung des Netzwerks „Dankbar leben“ zu engagieren (> Einblick ins Protokoll).
  • Wir engagieren uns neuerdings in thematischen Arbeitsgruppen, so bis dato zu den Themenfeldern Schule, Wirtschaft und Archiv und zukünftig zu Lokalen Gruppen, Dankbar leben als Haltung und Webseite.

Bruder David hebt in seiner Vision über das Netzwerk „Dankbar leben“ immer wieder die Bedeutung vom persönlichen Tun und von kleinen, lokalen Gruppen hervor: „Es beginnt mit jedem und jeder von uns persönlich, und der nächste Punkt ist, dass wir dadurch andere finden, die auch bereit sind zu dienen; dann entsteht konkret das Netzwerk Dankbar leben. ... Man findet sich, weil man einander helfen will, dankbar zu leben und diese Freude weiterzugeben.“ So entstanden und entstehen kleine Vernetzungsgruppen; hier nur drei Beispiele zur Inspiration:

Wenn es an Deinem Ort eine Gruppe gibt, die Du gerne öffentlich machen oder wenn Du selbst eine Gruppe gründen möchtest, dann freuen wir uns über eine Rückmeldung an willkommen@dankbar-leben.org. Gerne unterstützen wir auch bei einer Neugründung. Gruppen, deren Termine wir hier auf der Netzwerk-Webseite veröffentlichen, sollten neben dem Engagement im weitesten Sinne zu „Was bedeutet dankbar leben für mich und die Gesellschaft?“ folgende Merkmale haben:

  • selbstorganisiert
  • keine Kostenbeiträge der Teilnehmer
  • Es gibt keinen Gruppenleiter; die Inhalte entstehen aus der Gruppe heraus.

"Berührt dich Gottes Geist mit seiner Wesenheit, so wird in dir geborn das Kind der Ewigkeit."

Angelus Silesius
 

Br. Davids Weihnachtsbrief 2016 erinnert uns an das Kind voller Vertrauen in uns: "Wir sind verantwortlich, Du und ich, für diese Geburt - für die Geburt einer Weltordnung, die nicht mehr in Furcht wurzelt, sondern in einem neuen Vertrauen; die daher Rivalität in Zusammenarbeit verwandelt, Habsucht in freudiges Teilen und Gewalttätigkeit in Friedfertigkeit."

Dass dieses Kind in Dir/Ihnen/Euch und in uns allen wachse und an diesen Weihnachtstagen Licht in unsere Herzen bringen möge,

wünscht das Netzwerk-Kernteam „Dankbar leben“
Mirjam, Tina, Robert, Hans-Günther


© Für die schönen Fotos danken wir Christiane Liptak.

Copyright © 2016 Öffentlichkeitsarbeit des Vereins Europäische Klosterheilkunde Gut Aich, All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences 

Email Marketing Powered by Mailchimp